Premiere des Audi A8 im Südkubs

Für die Premierenfeier "Die Kunst voraus zu sein" zum neuen Audi A8 nannte die Koelnmesse Ausstellungen GmbH den Eingang Süd kurzerhand in Südkubus um. Und das nicht ohne Grund: Neben der Präsentation des neuen Audis war die kubistische Kunst Thema des Events. "Audi hat von Anfang an klar gemacht, dass sie den neuen Audi A8 nicht in einer Messehalle präsentieren wollen. Für uns war gerade das der Ansporn, um mit Kreativität und einer perfekt abgesimmten Konzeption Audi von unserem Gelände zu überzeugen", sagt Sandra Orth, Geschäftsführerin der Koelnmesse Ausstellungen GmbH.

Dazu gehörte auch die Idee, die eher funktionelle Bezeichnung "Eingang Süd" in "Südkubus" umzuwandeln,

Audi A8

Für die 350 geladenen VIP-Gäste war der Eingangsberich Süd am Samstag kaum mehr als solcher erkennbar. Durch den gezielten Einsatz von Dekoration und Licht wurde der Kubus in eine angenehme Gala-Atmospähre umgewandelt. "Die Kunst bei einem solchen Event ist es, den Unternehmen im Vorfeld die Stärke unseres Geländes klar zu machen. Wir kreieren dabei ganz neue Raumideen. Gerade ein im ersten Moment nüchtern wirkender Eingangsbereich oder eine Passage kann durch ein durchdachtes Konzept zum Veranstaltungsort eines Filmpreises oder glamourösen Tanzabends werden", sagt Sandra Orth.

Premiere im Südkubus

Audi A8

Koelnmesse Ausstellungen GmbH holt mit neuartigen Raumideen die Premierenfeier des neuen Audi A8 auf das Messegelände. Insgesamt stellte Audi den neuen A8 in acht Städten vor, darunter auch München, Berlin und Leipzig. Köln war allerdings die einzige Stadt, bei der die Messegesellschaft diesen Auftrag für sich gewinnen konnte.