Logistische Superlative - Vertriebsevent der Bausparkasse Schwäbisch Hall

13.500 m2 Veranstaltungsfläche, 14 LKW mit rund 1.000 m3 Material allein für die Möblierung, und 80 Shuttle-Busse für 3.600 Gäste: Beeindruckende Zahlen, hinter denen die gemeinsame Kompetenz der Agentur marbet und der Koelnmesse Ausstellungen steht. So wurden die Gäste mit Shuttle-Bussen von den umliegenden Hotels direkt auf das Messegelände gefahren. Die Busse hielten direkt am Boulevard zwischen Halle 9 und 10, wo eigens ein neuer Eingang gestaltet wurde. So betraten die Gäste trockenen Fußes und auf kurzem Weg die Location

null

Dort erwarteten sie weitere Superlativen: Eine rund 500 m2 große Leinwand – größer als in jedem Kino – teilte die Veranstaltungsfläche, die insgesamt fast so groß war wie drei Fußballfelder, in zwei Bereiche: Bühne und Tribüne für das tagsüber stattfindende Vertriebsevent auf der einen und eine größere Bühne sowie der Catering- und Get-together-Bereich für die sich anschließende Abendveranstaltung auf der anderen Seite. Nach dem Ende des offiziellen Teils wurde „hinter der Leinwand“ zu „vor der Leinwand“: Mit eindrucksvoller Pyrotechnik verschwand die Leinwand und nur wenige Meter von der Konferenzlocation entfernt, empfing die Gäste ein elegantes Ambiente. Mit puristischer weißer Möblierung, bewusst dezenter Dekoration und Beleuchtung in sanften Farb-Nuancen verzauberte auf dieser Seite der Eventfläche eine entspannte Lounge Atmosphäre die Mitarbeiter der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Für die richtige Stimmung sorgten neben Moderatorin Nasan Eckes, die kölsche Band „Die Höhner“ und Sängerin Sarah Conner.

Vertriebsevent Schwäbisch Hall

Test

Kulinarisch machten 40 Köche des messeeigenen Caterers Sodexo den Abend zu einem rundum gelungenen Abschluss des Vertriebsevents. 7.000 Liter Kölsch, 1.200 Flaschen Wein und 160 Servicekräfte sorgten u.a. für das leibliche Wohl der Gäste.