06.11.17

Schlussbericht: Vegan, veganer, veganfach! Rund 6.000 Besucher auf der veganfach 2017

Rund 6.000 Besucher auf der veganfach 2017 Besucherzuwachs von rund 50 Prozent
Konsumfreudiges Publikum sorgt für Begeisterung bei den Ausstellern

Volle Gänge, dicht umlagerte Stände und Aussteller, die Ware nachordern mussten, weil die Nachfrage so groß war: Das ist die hervorragende Bilanz der zweiten veganfach in Köln. Die enorm kauffreudigen Besucher sorgten bei den ausstellenden Unternehmen für Begeisterung.Insgesamt kamen rund 6.000 Fach- und Privatbesucher am 3. und 4. November 2017 zur größten und internationalsten veganen Messe Europas - das sind rund 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Der große Besucherzuwachs und das konsumfreudige Publikum war für Koelnmesse-Geschäftsführerin Katharina C. Hamma Grund zu großer Freude: "Mit diesem Ergebnis hat sich die veganfach schon mit der zweiten Veranstaltung als europäischer Top-Businessplatz in diesem Segment etabliert."


Nach der erfolgreichen Kölner Premiere im vergangenen Jahr präsentierte sich die veganfach zudem vielfältiger als je zuvor. Die Aussteller boten den Besuchern eine große Vielfalt an Produkten und Lösungen für alle, die sich über einen veganen Lebensstil informieren oder einfach nur vegane Produkte kennenlernen und ausprobieren wollten. Wie sehr die Branche boomt, wird auch durch die Zahl von 30 Startup-Unternehmen deutlich, die ihre Produkte auf der veganfach einem großen internationalen Publikum vorstellten. Gezeigt wurden vegane Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens - von Lebensmitteln über Kosmetik und Mode bis hin zu Möbeln und Dienstleistungen.

Die ausstellenden Unternehmen profitierten darüber hinaus vom Hybridmodell der veganfach. Denn neben dem kaufkräftigen Publikum kamen hochkarätige internationale Fachbesucher aus Industrie, Handel und Gastronomie - darunter Topmanager großer Handelskonzerne wie REWE, Kaufhof, Edeka und Globus schon am ersten Messetag nach Köln, um sich über die Branchenneuheiten zu informieren und das exklusive Vortragsprogramm zu verfolgen. Ausgerichtet wurde das Profiforum vegan unter dem Titel 'Erfolgreich vegan - Konzepte und ihre Macher' von der Koelnmesse und den Außer-Haus-Medien der dfv Mediengruppe (gv-praxis, food- service, FoodService Europe & Middle East).

Auch Christian Vagedes, Gründer und Vorsitzender der Veganen Gesellschaft Deutschland e. V., zeigte sich von der zweiten veganfach in Köln begeistert: "Besser hätte es nicht laufen können. Die Koelnmesse als internationaler Top-Veranstalter hat mit ihrer Kompetenz im Foodbereich die veganfach professionell auf eine neue Ebene gehoben. Das hätte kein anderer Partner besser machen können." Zudem hob Vagedes insbesondere das abwechslungsreiche Angebot der Aussteller hervor: "Die Unternehmen haben eine fantastische Kreativität und Innovationskraft gezeigt. Vegan ist so vielfältig und abwechslungsreich geworden, dass es für jeden Geschmack und zu nahezu jedem Thema eine vegane Alternative gibt. Das Thema ist damit endgültig ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft geworden."

Jenseits der Produktschau glänzte die Messe mit einem umfangreichen und hochwertigen Eventprogramm. Moderiert wurde es von der Fachredakteurin Claudia Zilz sowie der ehemaligen MTV-Moderatorin und Gesundheitsexpertin Anastasia Zampounidis. Auf dem "Grünen Sofa", der zentralen Eventbühne der veganfach 2017, sprachen sie unter anderem mit dem erfolgreichen Musikproduzenten Moses Pelham, den Starköchen Jean-Christian Jury und Björn Moschinski sowie dem ehemaligen Fußballprofi Marcell Jansen.

Die veganfach 2017 in Zahlen
An der veganfach 2017 beteiligten sich 129 Unternehmen aus 17 Ländern. Darunter befanden sich 95 Aussteller aus Deutschland sowie 34 Aussteller aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 26 Prozent. Zur veganfach 2017 kamen rund 6.000 Privatbesucher sowie Fachbesucher aus Industrie, Handel und Gastronomie.

Koelnmesse - Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
ISM - Die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks, Köln 28.01.-31.01.2018 Pro Sweets Cologne - Die internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie, Köln 28.01.-31.01.2018

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der veganfach finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.veganfach.de im Bereich "Presse"
Presseinformationen finden Sie unter www.veganfach.de/Presseinformation Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Die veganfach bei Facebook:
https://www.facebook.com/veganfach

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Michael Steiner
Telefon
+49 221 821-3094
Telefax
+49 221 821-3544
E-Mail
m.steiner@koelnmesse.de

Downloads:

Schlussbericht

Dateityp: pdf
Größe: 1878 KByte