11.04.17

Schlussbericht: Spitzenergebnis: ProFood Tech setzt Maßstäbe als neue Leitmesse für Lebensmittel- und Getränketechnologie in der NAFTA-Region

  • Diese Zuliefermesse überzeugt die Branche

  • 447 Aussteller aus 16 Ländern

  • Rund 6.500 hochkarätige Fachbesucher


Eine absolut überzeugende Premiere feierte die ProFood Tech vom 4.-6. April 2017 in Chicago. Die Veranstaltung erfüllte auf Anhieb die sehr hohen Erwartungen von Industrie und Handel an das neue Messeformat und beeindruckte mit hervorragenden Ergebnissen: Rund 6.500 Fachbesucher informierten sich über das Leistungsportfolio von 447 nationalen und internationalen Ausstellern aus 16 Ländern. Mit der starken Beteiligung auf Besucher- und Ausstellerseite und ihrer marktorientierten Fokussierung unterstreicht die ProFood Tech bereits mit der ersten Veranstaltung ihre Bedeutung als zentraler Treffpunkt für Einkäufer und Entscheider der Lebensmitteltechnologie-Branche in der NAFTA-Region. "Die gute Resonanz seitens der Industrie auf dieses neue Messeformat bestätigt unseren dialogorientierten Konzeptansatz und das Interesse an einer neuen internationalen Leitmesse in der NAFTA-Region", freut sich Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. "Die hohe Internationalität der Messepremiere bestätigt die globale Expertise und Branchenkompetenz der Koelnmesse aus zahlreichen Leitmessen, beispielsweise der Anuga und der Anuga FoodTec, die wir in die Partnerschaft eingebracht haben." Auch Charles D. Yuska zieht ein sehr positives Messefazit: "Der Erfolg der ProFood Tech hat uns in unserer Meinung bestätigt, dass in Nordamerika eine breit aufgestellte Veranstaltung zum Thema Verarbeitungstechnologie für die Nahrungsmittel- und Getränkebranche gefehlt hatte", so Charles D. Yuska, President und CEO von PMMI, dem Veranstalter der Messen des PACK EXPO-Portfolios. "Das Veranstaltungskonzept wurde mit massiver Unterstützung aus allen Marktsegmenten entwickelt und ist damit ganz nah am Puls der Branche geblieben. In enger Zusammenarbeit haben wir eine in dieser Form einzigartige Messe entwickelt, die ganz auf die Bedürfnisse der verarbeitenden Industrie zugeschnitten ist." Michael Dykes betont die ProFood Tech als Plattform für Innovationen und Networking: "Das Konferenzprogramm lieferte einen umfassenden Überblick und entscheidende Informationen zu den neuesten Trends und Weiterentwicklungen in der Lebensmittelverarbeitung", so Michael Dykes, Präsident und CEO des IDFA. "Der ProFood Tech ist es gelungen, die zahlreichen Wachstumschancen aufzuzeigen, die für Unternehmen bestehen, die bereit sind, neue Methoden und Technologien zur Steigerung ihrer Produktionseffizienz und damit ihrer Gewinne einzusetzen. So verließen die Besucher die Messe mit neuen Lieferantenkontakten und dem Wissen über innovative Ideen und effiziente Lösungen für das Erreichen ihrer unternehmerischen Ziele."

Die ProFood Tech bildet als einzige Messe in Nordamerika alle Segmente der Lebensmittel- und Getränketechnologie ab und ist passgenau auf die Bedürfnisse des NAFTA-Marktes zugeschnitten. Entsprechend gut war die Ausstellerbeteiligung. Top-Player aus dem Bereich der Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung wie Azo, BASF Cooperation, Bizerba, Chr. Hansen, Delkor Systems, Deville Technologies, Elopak Inc., Gea, Harpak-ULMA Packaging, Krones, Polypack, SAP, Serac, Tetra Pak, Trepko und Veolia Water Solutions präsentierten ihre Produkte und Innovationen. Zahlreiche nordamerikanische Aussteller sowie US-Tochtergesellschaften deutscher und internationaler Unternehmen stellten ihr Leistungsspektrum vor und berichteten von guten Geschäftsabschlüssen und Gesprächen. Insgesamt waren 447 ausstellende Unternehmen aus 16 Ländern zur Premierenveranstaltung vertreten, davon kamen 81 Anbieter aus dem Ausland. Neben US-amerikanischen Unternehmen (366 Aussteller) kamen die stärksten Beteiligungen aus der Türkei (20 Aussteller), Kanada (15 Aussteller), Italien (10 Aussteller) und Dänemark (9 Aussteller). Dänemark, Italien und die Türkei waren mit Gruppenständen vertreten. Auch von der Entscheidungskompetenz der Fachbesucher zeigten sich die Aussteller beeindruckt. Zur ProFood Tech kamen insgesamt rund 6.500 Fachbesucher.

Rahmen- und Kongressprogramm
Das umfangreiche, vielfältige Rahmen- und Kongressprogramm, organisiert von der IDFA, bot mit kochkarätigen Referenten branchenrelevante Beiträge und eine perfekte Plattform für Businesskontakte und den Austausch mit TOP-Entscheidern. Das ProFood Tech Learning Hub präsentierte interaktive Sessions rund um die Themen Innovation und Regulation. Die Präsentation der Innova Market Insights zu Trends in der Nahrungsmittelindustrie für 2017 und darüber hinaus war sehr gut besucht.

Die ProFood Tech wird von dem gemeinschaftlich von dem international operierenden Messeveranstalter Koelnmesse, vom Verband für Verpackungs- und Prozesstechnologie PMMI (The Association for Packaging and Processing Technologies) und dem Milchindustrieverband IDFA (International Dairy Foods Association) organisiert.

Die nächste ProFood Tech findet vom 26.-28.03.2019 statt.

Aussteller- und Besucherstimmen

David Penta, President, Deville Technologies:

"Das war eine fantastische Messe, gerade auch für eine Erstveranstaltung. Wir hatten mehr Kontakte zu potentiellen Kunden als erwartet und freuen uns jetzt schon auf die nächste ProFood Tech."

Emmanuel Cerf, Vice President Sales and Marketing, Polypack, ehemaliger Vorsitzender des Messekomitees des PMMI und derzeitiges Vorstandsmitglied:
"Ich kann mich noch gut an die Zeit vor etwas mehr als zwei Jahren erinnern, als die ProFood Tech nicht mehr als ein Gesprächsthema war. Damals hätte sich wohl kaum jemand vorstellen können, dass wir eine derart erfolgreiche Eröffnungsveranstaltung erleben würden, auf der eine solche Qualität im Besucherprofil auf Aussteller von Weltrang trifft, die Lösungen für die aktuellen Herausforderungen im Bereich Processing bieten. Ich freue mich bereits jetzt darauf, in zwei Jahren wiederzukommen."

Ricardo Ariel Mejiba Muñoz, Production Manager, Helacor SA (Grido Helado Argentinien):
"Wir sind wegen der Qualität der ausstellenden Anbieter eigens aus Argentinien zur ProFood Tech angereist. Die Messe ist sehr breit aufgestellt und bietet uns die Informationen und Technologien, die wir brauchen, um ganz vorne in der Branche zu bleiben. Wir sind froh, dass wir hergekommen sind."

Koelnmesse - Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Japan, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
Wine & Gourmet Japan
Tokio, Japan, 12.-14.04.2017

Eu'Vend & coffeena
Köln, Deutschland, 27.-29.04.2017

THAIFEX - World of Food Asia
Bangkok, Thailand, 31.05.-04.06.2017

Über PMMI
PMMI, der Verband für Verpackungs- und Verarbeitungstechnologien, vertritt mehr als 800 nordamerikanische Hersteller und Anbieter von Anlagen, Komponenten, Materialien und weiterer zugehöriger Technik und Dienstleistungen für die Verpackungs- und Verarbeitungsindustrie. Über die marktführenden Fachpublikationen und die Leitmessen des PACK EXPO-Veranstaltungsportfolios - PACK EXPO International, PACK EXPO Las Vegas, Healthcare Packaging EXPO, PACK EXPO East, EXPO PACK México and EXPO PACK Guadalajara - bringt der Verband Konsumgüterunternehmen verschiedener Branchen mit den Anbietern von Fertigungslösungen zusammen.
Weitere Informationen unter PMMI.org und Packexpo.com und PMMIMediaGroup.com

Über IDFA
IDFA, der Internationale Verband der Milchwirtschaft, vertritt die in der Herstellung und Vermarktung tätigen Unternehmen der US-amerikanischen Milchwirtschaft und deren Zulieferer. Insgesamt sind derzeit ca. 525 Unternehmen Mitglieder des Verbands. Davon sind ca. 200 Unternehmen in der Milchverarbeitung tätig. Mit ihren mehr als 600 Produktionsstandorten repräsentieren sie über 85 Prozent des in den USA hergestellten und vermarkteten Volumens an Milch, kultivierten Milchprodukten, Käse, Speiseeis und gefrorenen Desserts.
Weitere Informationen unter www.idfa.org

Anmerkung für die Redaktion:
Presseinformationen finden Sie unter
http://www.profoodtech.com/heres-latest-news-profood-tech-2017
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Imke Arends
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2219
Telefax: +49 221 821-3544
i.arends@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Downloads:

Schlussbericht

Dateityp: pdf
Größe: 77 KByte