10.07.17

David Feng verlässt die Koelnmesse China

Managing Director war seit 2002
maßgeblich am Aufbau des China-Geschäfts beteiligt



David Feng (50), Managing Director der Tochtergesellschaft Koelnmesse Co. Ltd., Beijing, verlässt die Koelnmesse.

Die weltweit tätige Messegesellschaft hat im Jahr 2002 ihre Tochtergesellschaft in Peking gegründet. Feng, der von Beginn an maßgeblich am Aufbau des Chinageschäfts der Koelnmesse beteiligt war, wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Darauf einigte er sich in dieser Woche mit der Geschäftsführung der Koelnmesse.

2002 übernahm David Feng, der bereits zuvor für die Koelnmesse-Vertretung in China tätig war, die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft in Beijing und die Leitung der Koelnmesse-Niederlassungen in Guangzhou und Shanghai. Seitdem ist das Veranstaltungsprogramm der Koelnmesse in China auf heute sieben Veranstaltungen gewachsen. "David Feng hat in schwierigen Zeiten für die Koelnmesse Aufbauarbeit im chinesischen Markt geleistet, der heute zu den wichtigsten Säulen unserer Internationalisierungsstrategie gehört. Er hat ein wesentliches Kapitel der Koelnmesse-Geschichte mitgeschrieben. Dafür gebührt ihm unser Dank!", würdigt Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung, die Leistung des langjährigen Managing Directors.

David Feng übergibt seine Aufgaben kommissarisch an Mathias Küpper (41), seit Jahresbeginn Geschäftsführer der Koelnmesse-Tochtergesellschaft in Singapur. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen.

Downloads:

David Feng verlässt Koelnmesse China

Dateityp: pdf
Größe: 18 KByte