02.05.17

Schlussbericht: Eu´Vend & coffeena gibt richtungsweisende Impulse

Hohe Internationalität und Qualität der Besucher

Einen erfolgreichen Verlauf verzeichnete die Eu´Vend & coffeena, die am Samstag nach drei intensiven Messetagen endete. Auf dem wichtigsten Branchentreffpunkt der Vending- und Kaffeebranche präsentierten sich 188 Ausstellern aus 22 Nationen mit ihren Produkten, Trends und Innovationen. In Köln trafen die Marktführer und StartUps auf die Top-Entscheider der Branche und zeigten, wie Vending- und Kaffeewelten aktuell und in Zukunft gestaltet werden. Rund 4.500 Fachbesucher aus 66 Ländern nutzten vom 27. bis 29. April 2017 die Gelegenheit zu umfassender Information, zu Order und Networking. "Die Eu´Vend & coffeena hat ihren Anspruch als Leitmesse und Trendsetter erneut unter Beweis gestellt", so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse. "Die Veranstaltung bildet die relevanten Themen und Zukunftstrends ab und setzt damit wichtige Impulse für die weitere Branchenentwicklung." Ein positives Fazit zog auch Karl-Heinz Blum, Vorstandssprecher des Bundesverbandes der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (BDV), dem ideellen Träger der Eu'Vend & coffeena: "Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen Eu'Vend & coffeena. Wir haben viele neue innovative Konzepte gesehen. Die Branche hat einmal mehr ihren hohen Qualitäts- und Dienstleistungsanspruch unter Beweis gestellt. Insbesondere im Bereich Office Coffee Service zeigt sich, dass die Branche Marktpotenziale erkannt hat und vielversprechende Konzepte anbietet."

Ein wesentlicher Messetrend war das Thema "Office Coffee Service", das im Rahmen der Eu´Vend & coffeena zum ersten Mal ganzheitlich präsentiert wurde. In zahlreichen Ausstellerpräsentationen, aber auch in einer speziell zugeschnittenen Sonderschau, wurden Lösungen und Beispiele für die Versorgung der Mitarbeiter und Kunden mit Speisen und Getränken vorgestellt - ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten. Generell hat sich der Vendingmarkt in den vergangenen Jahren durchweg positiv entwickelt. Um den verschiedenen Verbrauchertrends gerecht zu werden, entwickelt die Branche stetig neue Lösungen. Innovative Technologien, energie-effiziente Automaten, repräsentative Glasfronttüren, Liftsysteme und Roboterarme sorgen für eine ansprechende Warenpräsentation und ein kundenfreundliches Kauferlebnis. Auch das Thema Bezahlmöglichkeiten spielt eine große Rolle. Die Zukunft ist mobil und vernetzt. Kontaktlose Chipkarten, kontaktlose Kreditkarten und Smartphone-Bezahlsysteme funktionieren an Vending-Automaten technisch einwandfrei. So ist der Einsatz von Bezahl-Apps und NFC-Technologien problemlos möglich.

Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen kamen rund 4.500 Fachbesucher zur Eu´Vend & coffeena. Mit nunmehr 66 Ländern konnte die Veranstaltung ihre internationale Reichweite weiter ausbauen. Knapp 40 Prozent der Besucher waren aus dem Ausland. Hier war vor allem ein wachsender Besucherzuspruch aus Belgien, Großbritannien, Tschechische Republik, der Türkei und dem Nahen Osten bemerkenswert. Aber auch Interessenten aus Asien, vor allem aus China und Thailand, wurden in Köln registriert. Die stärksten Besuchergruppen stellten auch diesmal die Niederlande, Österreich und Italien.

Große Abnehmer wie Aramark, BASF, Coca-Cola, Dallmayr, Deutsche Post, Dr. Oetker, Ferrero, der chinesischen Foxconn-Gruppe, Lufthansa, Nestle, Selecta und Woyton waren ebenso vor Ort wie zahlreiche mittelständische Unternehmen aus der Vendingbranche, dem Außer-Haus-Haus sowie diverse europäische Studentenwerke. Entsprechend gelobt wurde von den Ausstellern mehrheitlich die hohe Entscheidungskompetenz der Besucher: "Wir sind zum ersten Mal auf der Eu´Vend & coffeena und positiv überrascht über die Qualität der Fachbesucher. Wir hatten beispielsweise eine Einkäuferin eines großen deutschen Konzerns an unserem Stand auf der Suche nach gesunden Snackalternativen. Hier scheint sich für uns ein unerwartetes und lukratives Geschäft anzubahnen", so ein Hersteller von Füllprodukten.

Insgesamt präsentierten sich 188 Unternehmen aus 22 Ländern mit ihren Produkten und Innovationen. Neben den marktführenden Unternehmen beteiligten sich erstmalig so wichtige Unternehmen wie Alfred Kärcher, Dr. Karg, Lotus Bakeries, LSI mit den Marken Jack Link's sowie BiFi, Lunch Vegaz, Schaerer, Stüwer und Tchibo Coffee Service in Köln.

Das breite Ausstellungsspektrum der Eu'Vend & coffeena wurde durch ein umfangreiches Rahmenprogramm hervorragend abgerundet. So präsentierte die Sonderschau "Vending Star Area" die Nominierten im internationalen Wettbewerb um den Innovationspreis "Vending Star". Preisträger in der Kategorie 'Hilfsmittel für den Betrieb von Vending Automaten' wurde die Jakob Gerhardt GmbH für ihr Produkt "Gerhardt MMX". In der Kategorie "Innovatives Automatenprodukt" erhielt die Kuchenmeister GmbH mit ihrer "Mini-Sacher Torte 50g" den begehrten Preis. Das israelische Unternehmen Nayax sicherte sich mit der Produktentwicklung "VPOS Touch" den Vending Star in der Katgorie "Konzept". Jubeln über den ersten Platz in der Kategorie "Technisches Gerät" durfte die servomat steigler Vertriebs- und Beratungs-GmbH, die für die Gerätebaureihe "LaRhea Cool Aqua Plus" ausgezeichnet wurde. Verliehen wurde der Preis im Rahmen des "Vending-Abend", der wieder der gesellschaftliche Höhepunkt der Messe war und das größte internationale Get-Together der Branche ist.

Zusätzliche Impulse und Informationen vermittelten die gut besuchten Vorträge und Diskussionen auf dem "Roten Sofa" und bei der internationalen Expertenrunde "Visions of Vending".

Die nächste Eu´Vend & coffeena findet vom 9. bis 11. Mai 2019 in Köln statt.

Die Eu'Vend & coffeena 2017 in Zahlen:
An der Eu'Vend & coffeena 2017 beteiligten sich 188 Unternehmen aus 22 Ländern. Davon kamen 117 Aussteller aus Deutschland sowie 71 Aussteller aus dem Ausland. Die Bruttoausstellungsfläche umfasste 13.500 Quadratmeter. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, kamen zur Eu'Vend & coffeena rund 4.500 Fachbesucher aus 66 Ländern, davon rund 40 Prozent aus dem Ausland. Die Eu'Vend & coffeena wird von der Koelnmesse veranstaltet. Ideeller Träger ist der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (BDV). Die Messe belegt erneut die Halle 9 des Kölner Messegeländes, die über einen eigenen Messeeingang verfügt. Weitere Informationen unter www.euvend-coffeena.de

Koelnmesse - Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Japan, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/


Die nächsten Veranstaltungen:
THAIFEX- World of Food Asia, Bangkok, Thailand, 31.05.-04.06.2017
ANUTEC-International FoodTec India, Neu Delhi, Indien, 21.-23.08.2017
ANUFOOD China, Peking, China, 30.08.-01.09.2017

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der Eu'Vend & coffeena finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.euvend-coffeena.de im Bereich "Presse".
Presseinformationen finden Sie unter www.euvend-coffeena.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.


Eu'Vend & coffeena bei LinkedIn und xing:
https://www.linkedin.com/groups/8590057
https://www.xing.com/communities/groups/euvend-und-coffeena-1091478


Ihr Kontakt bei Rückfragen:

Volker de Cloedt
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2960
Telefax: +49 221 821-3544
v.decloedt@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Downloads:

Eu´Vend & coffeena gibt richtungsweisende Impulse

Dateityp: pdf
Größe: 179 KByte