6. Dekade: 1974 bis 1983 – Internationalisierung

6. Dekade: 1974 bis 1983 – Internationalisierung

Als anerkannter Anbieter von internationalen Fachmessen mit weltweiter Ausstrahlung startete die Koelmesse 1981 das International Service Center. Seitdem werden Messebeteiligungen rund um den Globus organisiert. Auch das Deutzer Messegelände wurde weiter ausgebaut und um das Congress-Centrum Ost erweitert. 1983 standen 230.000 m² Hallenfläche zur Verfügung. Ab 1974 fand der Internationale Kunstmarkt in den Kölner Messehallen statt, aus dem sich dann die ART COLOGNE entwickelte.

Zurück zur Übersicht