Die neue Koelnmesse nimmt Gestalt an

Architektenwettbewerb

Der Architektenwettbewerb für die Neubauten auf dem Messegelände wurde nach etwa zehn Monaten am 21.03.2016 entschieden. Die Jury votierte nach einem dreistufigen Wettbewerb für den Entwurf von JSWD Architekten und kürte das Kölner Architekturbüro zum Sieger des Verfahrens.

In der vorletzten Entscheidungssitzung am 22.12.2015 hatte die elfköpfige Jury, die sich aus Vertretern der Stadt Köln, der Koelnmesse GmbH sowie aus unabhängigen Experten zusammensetzte, die beiden Entwürfe von JSWD Architekten und des Düsseldorfer Büros ingenhoven architects für die Endrunde ausgewählt, die bis zur entscheidenden Sitzung im März 2016 weiterentwickelt wurden.

Für die teilnehmenden Architekturbüros galt es, für die Neubauten der Halle 1plus, des Confex® und des Terminals sowohl komplexe Nutzungsansprüche zu integrieren, als auch Facetten nachhaltigen Bauens zu berücksichtigen. Denn Nachhaltig ist das neue Normal bei der Koelnmesse: Gebäude wie das Confex® sind so geplant, dass sie bereits vorab von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der höchsten Kategorie in Platin zertifiziert wurden.

Mehr Informationen zum Architektenwettbewerb:

Koelnmesse 3.0: Jury kürt Siegerprojekt, 21.03.2015
Die neue Koelnmesse nimmt Gestalt an, 23.12.2015

Weitere Maßnahmen im Überblick:

Neubauten

Modernisierung