Messeparkhaus Zoobrücke

Parkhaus

Verkehrsentlastung, bessere Messelogistik und eins der modernsten Parkhäuser Deutschlands

Nach einer Teileröffnung im September 2017 feierte die Koelnmesse am 20. Juli 2018 mit geladenen Gästen den offiziellen Abschluss der Bautätigkeiten am Messeparkhaus Zoobrücke. Gefeiert wurde auf der Logistikfläche, die rund 310 Lkw fasst und - gemeinsam mit dem neuen Parkhaus - zur Verkehrsentlastung der angrenzenden rechtsrheinischen Stadteile von Pkw- und Lkw-Verkehr beiträgt. Für einen reibungslosen Ablauf der Logistik entstand die neue Logistikzentrale in unmittelbarer Nachbarschaft zum Parkhaus.

Für das Parkhaus und das zugehörige Logistikgebäude hatte die Koelnmesse Mitte 2015 einen "Design and Build"-Wettbewerb ausgelobt. Als Sieger ging das Kölner Büro schultearchitekten gemeinsam mit der Deutschen Industrie- und Parkhaus GmbH (dip) hervor. Das Ergebnis ist ein geschwungener Baukörper, der sich mit seiner eigenständigen Formensprache in das Umfeld einpasst und der prominenten Lage direkt an der Zoobrücke Rechnung trägt. Ein besonderes Highlight ist die Gestaltung der Nordfassade im Bereich der Zoobrücke. Hierfür entwarf das Stuttgarter Büro wulf architekten eine vorgehängte Fassade aus Metallschuppen mit über 3.000 Einzelelementen - bisher einzigartig in Deutschland.

Das Parkhaus im Überblick

  • Bauherr: Koelnmesse GmbH
  • Totalunternehmer: Deutsche Industrie und Parkhausbau GmbH
  • Architekt: Schulte Architekten; Nordfassade: Wulf Architekten
  • Stellplätze: mehr als 3.200 Pkw-Parkplätze, davon 10 Elektro-Ladeplätze mit Erweiterungsvorrüstung für weitere 30 Anschlüsse
  • Logistikfläche mit zentraler Lkw-Registrierung und Zollabfertigung
  • Baustart: 22.08.2016
  • Teileröffnung 1. Bauabschnitt: 13. September
  • Gesamt-Fertigstellung: Juni 2018

Weitere Informationen zum Parkhaus

Eröffnung des Parkhauses zur dmexco September 2017
Mehr Informationen zum Parkhaus und zur Grundsteinlegung
Koelnmesse 3.0: Das Messeparkhaus Zoobrücke ist eröffnet

Weitere Maßnahmen im Überblick:

Neubauten

Modernisierung