Ausbildung in der Koelnmesse –
der Verhandlungsexperte

Kosten vergleichen und verhandeln: Marco Sander über seine Aufgaben im Bereich Einkauf.

null

Der 21-jährige Marco Sander ist seit August 2017 Auszubildender zum Veranstaltungskaufmann bei der Koelnmesse. Vor seinem Einstieg bei der Koelnmesse hat er die Allgemeine Hochschulreife erlangt.

Welche Bereiche der Koelnmesse hast du bereits kennengelernt?

Seit Beginn meiner Ausbildung war ich bereits in den Bereichen International, Messemanagement, Event- und Veranstaltungsdesign und bei den Besucher-Services. Im Moment bin ich im Einkauf und dort für Bestellungen, Stammdatenpflege und Ausschreibungen verantwortlich. Besonders viel Spaß macht mir die Erstellung der Ausschreibungen, wofür ich Angebote einhole, Kostenvergleiche vornehme und Auswertungen zusammenstelle. Das Verhandeln der Konditionen ist dann der Höhepunkt des Ausschreibungsprozesses. Eine besondere Herausforderung stellt für mich dabei die Suche nach dem wirtschaftlichsten Angebot dar, da die erste Tendenz häufig zum günstigsten geht. Daher müssen wir im Einkauf alle Leistungen genau überprüfen. Bei gemeinsamen Projekten verschiedener Fachbereiche, besprechen wir Ausschreibungen und Verträge mit allen Beteiligten. Das führt häufig zu mehr Koordinations- und Zeitaufwand.

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei der Koelnmesse entschieden?

Ich wollte eine sehr facetten- und abwechslungsreiche Ausbildung. Die Koelnmesse ist dafür der perfekte Arbeitgeber, da ich unterschiedliche Bereiche durchlaufe und so verschiedene Perspektiven einnehme. Dadurch lerne ich das Unternehmen von allen Seiten kennen und weiß, wie die einzelnen Bereiche arbeiten, was den Berufsalltag oft erleichtert.

Was sollte ein Bewerber mitbringen?

Bewerber sollten kommunikativ und offen sein, aber auch ein gewisses Organisationstalent besitzen. Außerdem ist es gerade in den Projektteams üblich, im Team gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten.

Welche Chancen bietet dir die Ausbildung bei der Koelnmesse?

Einen breit gefächerten Einblick in die Messe- und Veranstaltungsbranche und eine gute Vorbereitung auf die berufliche Zukunft nach der Ausbildung.