19.03.2018

14. Feria Mueble & Madera überzeugt als Hub für den erfolgreichen Markteinstieg in die Anden- Region und Zentralamerika

Internationale Ausstellerzahl verdoppelt - Zufriedene Aussteller dank hoher Besucherqualität - "inspired by interzum" bringt neue Impulse

Die Feria Mueble & Madera in Bogotá hat ihre Position als größte und bedeutendste Fachmesse für industrielle Holzverarbeitung, Möbelfertigung und Innenarchitektur in Kolumbien, Zentralamerika und der Anden-Region unter neuer Regie erfolgreich bestätigt. Die neue Organisatoren-Allianz, bestehend aus der kolumbianischen Messegesellschaft Corferias und Koelnmesse, setzte in puncto Organisation und Internationalität auf Anhieb einen neuen Qualitätsstandard in Lateinamerika. Vom 6.-9. März 2018 präsentierten 192 Aussteller aus 16 Ländern 13.437 Fachbesuchern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 15.000 qm2 zahlreiche Produktneuheiten, Branchentrends und Innovationen. Die Verdopplung der internationalen Beteiligung auf 92 Austeller zeigt, dass die neue Partnerschaft für Unternehmen aus dem Ausland eine interessante Handels- und Kommunikationsplattform bietet. "Die wachsende Internationalität der Feria Mueble & Madera bestätigt die Bedeutung Kolumbiens als wichtiges Zentrum zur Erschließung neuer Geschäftspotenziale. Koelnmesse ist mit ihrem globalen Know-how und ihrer Branchenkompetenz für Unternehmen der Möbelzulieferindustrie und der Holzverarbeitung ein wichtiger Wegbereiter und Partner zum Eintritt in vielversprechende regionale Zielmärkte", erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. Die Messe bringt regionale Nachfrage und Kompetenz optimal mit einem globalen Angebot und internationalem Industrie-Know-how zusammen. Auch Andrés López Valderrama, Vorstandsvorsitzender von Corferias betont den Erfolg und die Zukunftsorientierung der Veranstaltung: "Wir sind davon überzeugt, dass wir die Feria Tecnológica e Industrial del Mueble y la Madera mit der wertvollen Unterstützung der interzum, der von der Koelnmesse organisierten Weltleitmesse für Zulieferer der Möbelindustrie und des Innenausbaus, als zentrale Drehscheibe der Branche in der Region ausbauen können. Wir werden den Fachbesuchern eine noch stärkere Plattform zur Verfügung stellen, die das Angebot des relevanten Teils der Wertschöpfungskette noch kompletter darstellt, so die jeweils besten Alternativlösungen der Industrie bietet und eine in doppelter Hinsicht ideale Veranstaltung für den Abschluss von Geschäften sein wird."


Daniel Arango Ángel, Kolumbiens stellvertretender Minister für Geschäftsentwicklung des Ministeriums für Handel, Industrie und Tourismus, stellte in seiner Rede zur Eröffnung der Veranstaltung den Einfluss der Messe auf die regionale Entwicklung der Holzindustrie und die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung heraus. "Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit, die Corferias und die Koelnmesse geleistet haben, um eine solch hochkarätige Veranstaltung zu schaffen - eine ideale Plattform, um Wachstum und Expansion der Branche zu stärken." "Die Möbel- und Holzindustrie leistet einen großen Beitrag zur Volkswirtschaft und ist von fundamentaler Bedeutung für Beschäftigung und regionale Entwicklung dieses Landes." Zugleich betonte er das große Interesse Kolumbiens an internationalem Know-how, Lösungen für nachhaltige Holzproduktion, an der Digitalisierung der Möbelproduktion sowie die zentrale Lage des Landes als idealen Ausgangspunkt für den Markteinstieg. "Die großen lateinamerikanischen Unternehmer sehen Kolumbien als einen potenziellen Lieferanten; auch haben wir eine geografisch strategische Lage, die den Zugang zu den wichtigsten Absatzmärkten für holzwirtschaftliche Produkte erleichtert."

Internationales Ausstellerfeld

An der Feria Mueble & Madera beteiligten sich 192 Unternehmen, 100 nationale und 92 internationale, aus insgesamt 16 Ländern und präsentierten dem Fachpublikum ihr Produkt- und Leistungsportfolio. Mit 48 % direkter internationaler Beteiligung verdeutlicht die Veranstaltung eindrucksvoll die wachsende Wirtschaftsrelevanz und Marktattraktivität Kolumbiens und der Anden-Region, vor allem für internationale Unternehmen. Top-Unternehmen wie Blum, Häfele, Makita, Jowat, Lamitech,Rehau, SIGE, Swiss Krono und Vauth-Sagel waren mit einem eigenen Stand vertreten. Zahlreiche Aussteller betonten die zentrale Bedeutung der Mueble & Madera für die Region, da sie die gesamte Wertschöpfungskette von der Holzbearbeitung bis zur Möbelfertigung abbildet. Nationale und internationale Aussteller meldeten bereits am ersten Tag den Verkauf von Holzverarbeitungsmaschinen und Möbelzulieferprodukten. Sie betonten auch vielversprechende Kontakte sowie die hohe Fachbesucherqualität. "Wir sind überrascht, denn die Besucher, die gekommen sind um unsere Produkte zu begutachten, sind Entscheidungsträger. Wir verkauften die ausgestellte Maschine am zweiten Messetag und haben mindestens 30 Leads.
Wenn wir davon nur ein oder zwei Verträge abschließen, wären das Millioneneinkommen", sagte Heinz Marx, Managing Director der INTECFOR Germany GmbH & Co. KG. Darüber hinaus waren viele Top-Marken der Branche, zum Beispiel Alpi, Biesse, Cefla, Homag, Holzmann, Salice sowie SCM über ihre nationale Vertretung präsent. "Für uns ist die Fachmesse für Holz und Möbel ein Benchmark in der Branche. Sie vereint alle Segmente der Holzindustrie an einem Ort", fasst Bruno Catapano, Marketing Manager bei Madecentro, die Messe zusammen.

Die stärksten nicht-kolumbianischen Länderbeteiligungen kamen aus Brasilien, China, Deutschland, Italien und der Türkei. Zudem verzeichnete die Feria Mueble & Madera Aussteller aus Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Mexiko, Österreich, Portugal, Schweiz, Spanien, Taiwan und den USA. Auch die sieben internationalen Länderpavillons aus Brasilien, China, Deutschland, Italien, Spanien, der Türkei und den USA, von denen zwei erstmals auf der Feria Mueble & Madera vertreten waren, verdeutlichten die wachsende Internationalität der Veranstaltung und den Beitrag der Koelnmesse in diesem Bereich. Zahlreiche Verbände und Gruppenorganisatoren trugen zum Erfolg der internationalen Beteiligungen bei. So bot der Deutsche Pavillon, der vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) beantragt und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde, elf renommierten deutschen Unternehmen eine ideale Präsentationsplattform. Der spanische Pavillon wurde von der ASOCIACIÓN DE FABRICANTES ESPAÑOLAS DE MAQUINARIA PARA LA MADERA (AFEMMA) organisiert. Das American Hardwood Export Council (AHEC) war für die US-Beteiligung verantwortlich; daneben gab es den italienischen Pavillon und einen türkischen Pavillon.

Gelobt wurde auch das Erscheinungsbild der Messe, das mit dieser Ausgabe ein neues, internationales Niveau erreichte. Die Qualität der Stände und die Maschinen- und Livepräsentationen der Unternehmen überzeugten das internationale Fachpublikum. Aussteller betonten, dass sich ihr Engagement in die Messebeteiligung vielfach ausgezahlt hat. Internationale Aussteller, die zum ersten Mal an der Feria Mueble & Madera teilnahmen, waren begeistert von der Hochwertigkeit der Messe. Sie hoben unter anderem den Standbau und die hohe Besucherqualität hervor. "Dies ist eine sehr wichtige Plattform und die Besucher sind sehr qualifiziert. Dieses Jahr sehen wir, dass die Qualität der Stände verbessert wurde und die Veranstaltung noch besser organisiert war. Natürlich werden wir an der nächsten Ausgabe teilnehmen, um unser Geschäft weiter auszubauen," betont Holger Munhoz-Millenet, Sales Manager bei Vauth-Sagel Systemtechnik GmbH & Co. KG.

Insgesamt informierten sich 13.437 Fachbesucher über Produkte und Neuheiten. Zahlreiche Experten waren aus den Bereichen industrielle Holzver- und -bearbeitung sowie Möbelherstellung vertreten, daneben Architekten, Industriedesigner sowie Entscheider aus nationalen und regionalen Händlerorganisationen. "Wir hatten viele Besucher aus Ecuador, Guatemala, Peru und Venezuela - Länder, in denen wir vertreten sind. Eine breitere Öffentlichkeit zu haben, garantiert uns gute Verkaufsergebnisse zu erzielen und eine große Wahrnehmung unserer Marke in Kolumbien und der Andenregion", fasst Adolfo Aristizábal, General Manager von Aristizábal y Jinete, die Veranstaltung zusammen. Zudem verschafften sich zehn Besucherdelegationen aus Brasilien, Chile, China, Deutschland, Ecuador, Italien, Österreich, Spanien, der Türkei, den USA einen Überblick über das Angebot der Messe.

Event- und Kongressprogramm

Das umfassende Event- und Kongressprogramm der Feria der Mueble & Madera 2018 zeigte zudem eindrucksvoll als erstes sichtbares Zeichen die Verbindung zur Weltleitmesse interzum. Dem Anspruch der interzum folgend war die Feria Mueble & Madera für Aussteller und Besucher in diesem Jahr die zentrale, regionale Plattform für Wissenstransfer. Die Konzeption und Präsentation des hochwertigen und zukunftsweisenden Programms lag beim Global Forest and Trade Network des World Wildlife Fund (WWF), der Federación Argentina de la Industria Maderera y Afines (FAIMA) sowie der Federación Nacional de Industriales de la Madera (FEDEMADERAS). Viele Interessierte nutzten den Zugang zu neuesten Marktrends und Entwicklungen rund um Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Export von verarbeitetem Holz, Import von Maschinen sowie Trends für Möbel und Innenarchitektur. Diese prägten die Feria Mueble & Madera in allen Bereichen. Im "Speakers Corner" präsentierten Aussteller in Sessions dem Fachpublikum ebenfalls zahlreiche Neuheiten.

Feria Mueble & Madera - inspired by interzum

Die Feria Mueble & Madera führt den Zusatz "inspired by interzum" und wird künftig immer stärker konzeptionell von der Verbindung zur Weltleitmesse interzum profitieren. Die Veranstaltung ist Teil des globalen Kompetenzportfolios der Koelnmesse, das unter anderem die Möbelzulieferer- und Holzverarbeitungsbranche fokussiert. Zum Portfolio gehören unter anderem die Weltleitmesse interzum in Köln sowie weitere regionale Branchenplattformen in Deutschland, China - und mit der Feria Mueble & Madera nun auch in Kolumbien.

15. Feria Mueble & Madera im Mai 2020

Die nächste Feria Mueble & Madera findet vom 26.-29. Mai 2020 in Bogotá statt. Koelnmesse und Corferias reagieren bei dem Terminwechsel von März auf Mai auf die Rückmeldung der Industrie. Der neue Termin passt optimal in ihre Produktions- und Vertriebszyklen. Zugleich findet die Feria Mueble & Madera damit alternierend zur Weltleitmesse interzum statt und bietet global agierenden Unternehmen ideale Möglichkeiten, um auf den wichtigsten Branchenplattformen weltweit in verschiedenen Regionen vertreten zu sein.

Corferias Bogotá

Mit mehr als 60 Jahren Messeerfahrung verfolgt Corferias das Ziel, die Beziehungen zwischen Kolumbien und der Weltgemeinschaft durch die Organisation von Messen, Ausstellungen, Kongressen und Events zu intensivieren. Corferias verfügt in Bogotá über das größte Messegelände der Anden-Region, das derzeit massiv ausgebaut und modernisiert wird. www.corferias.com

Koelnmesse - Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom- Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die LivingKitchen China/CIKB in Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Netzwerk der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/interiors/ Weitere Infos zu ambista: http://www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2018
LivingKitchen China /CIKB - The platform for the Kitchen Industry in China, Shanghai 21.10. - 23.10.2018
ORGATEC - Arbeit neu denken, Köln 23.10. - 27.10.2018

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der Messename finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.feria-mm.com
Presseinformationen finden Sie unter www.feria-mm.com Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Imke Arends
Kommunikationsmanagerin
Telefon
+49 221 821-2219
Telefax
+49 221 821-3544
E-Mail
i.arends@koelnmesse.de

Downloads:

Schlussbericht

Dateityp: pdf
Größe: 74 KByte