02.04.2019

Schlussbericht ProFood Tech 2019: Zweite Edition überzeugt auf ganzer Linie

- Erfolgreiche Etablierung auf US-Markt
- Erneute Teilnahme der Top-Aussteller der Branche
- 50-prozentige Steigerung der Aussteller-Internationalität
- Zukunftsweisendes Event- und Kongressprogramm

Der ProFood Tech 2019 ist die Etablierung als exklusive Veranstaltung für die Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung im US-Markt eindrucksvoll gelungen. Vom 26.-28.03.2019 nutzten 414 Aussteller in Chicago die in Nordamerika einzigartige Möglichkeit, um zur zweiten Ausgabe ihre Produkte und Leistungen in diesem Bereich dem Fachpublikum zu präsentieren. Insgesamt nahmen rund 5.000 Fachbesucher an der Veranstaltung teil. Aus Sicht der ProFood Tech-Aussteller war vor allem die gute Qualität der Besucher für ihren Erfolg auf der Messe von zentraler Bedeutung: Die Zahl der Top-Entscheider des Einkaufs ist um nahezu 45 % gestiegen und die Zahl der Besucher mit finaler oder signifikanter Entscheidungsbefugnis im Einkauf um rund 42 % im Vergleich zur ersten Veranstaltung. Darüber hinaus beeindruckte die ProFood Tech 2019 mit einer höheren Internationalität: Mit einem Wachstum von 50 % steigerte sich die Länderanzahl bei den Ausstellern auf 24 und die Länderanzahl der Fachbesucher um 13 % auf 78. Neue Aussteller kamen in diesem Jahr aus Belgien, Brasilien, Bulgarien, Frankreich, Indien, Litauen, Mexiko, Taiwan, Thailand und der Ukraine. Des Weiteren waren vier internationale Gemeinschaftsbeteiligungen aus China, Frankreich, Indien und Taiwan vertreten. Die wachsende Internationalität bestätigt die Relevanz der Veranstaltung auch außerhalb des NAFTA-Bereiches und unterstreicht den Bedarf der exportierenden Industrie für eine Processing-Veranstaltung in den USA exklusiv für die Lebensmittel- und Getränkebranche. "Wir freuen uns sehr über den gelungenen Transfer des erfolgreichen Rollenmodels der Weltleitmesse Anuga FoodTec (AFT) auf die ProFood Tech 2019 und demzufolge auf die NAFTA-Region. Somit sind wir dem Ruf der Kunden unserer nationalen und weltweiten FoodTec-Messen gefolgt, auch in den USA eine Leitmesse für die Fertigungstechnik für Lebensmittel und Getränke zu etablieren. Unsere globale Vernetzung im Rahmen der AFT sowie des weltweiten Messe-Portfolios hat zur Steigerung der Internationalität und damit zu dem bemerkenswerten Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen", resümiert Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. "Der allgemeine Wunsch in der Branche nach einer breit aufgestellten Veranstaltung zum Thema Verarbeitungstechnologie in Nordamerika drückte sich von Beginn an als starker Zuspruch seitens der Aussteller zur zweiten Ausgabe der ProFood Tech aus", so Jim Pittas, President und CEO von PMMI (Association for Packaging and Processing Technologies), dem US-amerikanischen Verband für Verpackungs- und Verarbeitungstechnologie als Veranstalter der Messen des PACK EXPO-Portfolios. "Wir sind stolz darauf, dass wir durch unsere strategische Partnerschaft mit der Koelnmesse und der IDFA eine Veranstaltung anbieten konnten, die den Bedürfnissen der verarbeitenden Industrie gerecht wird, die Branche zusammenbringt und die wichtigsten Themen und aktuellen Herausforderungen behandelt." Und Dr. Michael Dykes, Präsident und CEO der IDFA (International Dairy Foods Association), dem Internationalen Verband der Milchwirtschaft, betont: "Wir danken den Ausstellern, den Teilnehmern des Partnerprogramms und allen Referenten, die ihre aktuellen Erfahrungen sowie ihre innovativen Produkte und Lösungen im Knowledge Hub präsentiert haben. Die hochinteressanten Diskussionsrunden, die den Besuchern die Möglichkeit der interaktiven Beteiligung boten, konnten dabei selbstverständlich nur einen Ausschnitt der vielfältigen technologischen Neuheiten behandeln, die auf der zweiten Ausgabe der ProFood Tech zu sehen waren. Interessierte Unternehmen konnten die wertvolle Gelegenheit nutzen, neue Kontakte zu Zulieferern zu knüpfen und Anwendungen kennenzulernen, die ihnen dabei helfen werden, den aktuellen Herausforderungen für ihr Geschäft zu begegnen."

Die Aussteller präsentierten ihr innovatives Portfolio in den Segmenten Baking & Snacks, Beverages, Confectionery, Dairy, Fruit & Vegetables, Grain, Mill & Cereal, Ingredients, Meat, Poultry und Seafood, Pet Food und Prepared Foods. Die Relevanz der Veranstaltung spiegelte sich durch die Teilnahme zahlreicher Keyplayer wie ABB Inc., Azo Inc., Alpma, Chr. Hansen, Delkor, Galdi Srl, GEA Harpak-Ulma, Huhtamaki, Polypack, Schubert North America, Poul Tarp A/S, Serac, Südpack Verpackungen GmbH, Tavil und Tetra Pak wider. Neben der Teilnahme bedeutender Unternehmen aus dem NAFTA-Bereich, unter anderem über Tochterunternehmen wichtiger europäischer Headquarter, belegten auch die Direktanmeldungen aus Europa die Bedeutung des größten Lebensmittelmarktes der Welt für diese Unternehmen. Die ProFood Tech wird gemeinsam von der Koelnmesse, dem PMMI (Verband für Verpackungs- und Prozesstechnologie) und dem IDFA (Internationaler Verband der Milchwirtschaft) veranstaltet.

Zukunftsweisendes Event- und Kongressprogramm
Die Fachbesucher der ProFood Tech 2019 profitierten von einem innovativen Event- und Kongressprogramm erstmalig unmittelbar im Ausstellungsbereich. Zu den Highlights gehörte der vom IDFA organisierte "ProFood Tech Knowledge Hub", der in drei Bereiche unterteilt war. Die "Impact Zone" bot die Möglichkeit zur interaktiven Diskussion. Neue Technologien und Ideen wurden in der "Innovation Zone" vorgestellt. Die "Disruption Zone" präsentierte eindrucksvoll, wie über die Implementierung disruptiver Technologien Anforderungen der Verbraucher bedient werden können. Ein weiteres Highlight stellte der vom IDFA präsentierte "Dairy Pavilion" dar, in dem die Lösungen für die Verarbeitung von Milchprodukten von 100 Top-Unternehmen vorgestellt wurden.

Darüber hinaus wurden die "2018 Sustainability Excellence in Manufacturing Awards" für herausragende Leistungen der Nachhaltigkeit und die "2019 Manufacturing Innovation Awards" für innovative Projekte im Bereich Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung sowie -verpackung verliehen. Weitere Highlights waren die "Cold Pressure Council Conference", bei der die Hochdruckbehandlung sowie Best-Practice-Lösungen thematisiert wurden, und das "Trends and Innovations Seminar", in dem fünf der dynamischsten Trends der Lebensmittel- und Getränkebranche vorgestellt wurden. Einen spannenden Blick in die Zukunft gewährte auch der "Future Innovators Robotics Showcase", bei dem das Themenspektrum der Robotik unmittelbar im Ausstellungsbereich präsentiert wurde.

Ausgezeichnetes Partnerprogramm für Institutionen
Das Partnerprogramm, für das ebenfalls neue Institutionen gewonnen werden konnten und somit ein erweitertes Angebotsspektrum beinhaltete, wurde von den Fachbesuchern sehr gut angenommen. Das Programm präsentierte hervorragende Möglichkeiten zum Wissensaustausch, Networking und Businessabschluss zwischen den führenden Lebensmittel- sowie Getränkeinstitutionen und den Fachbesuchern. Teilnehmende Institutionen waren unter anderen AIM, Inc., ADPI (Amerikanisches Institut für Milchprodukte) und Innova Market Insights.

Die nächste ProFood Tech findet vom 23.-25.02.2021 in Chicago statt.

Aussteller- und Besucherstimmen

"Dies ist bereits das zweite Mal, dass wir an der ProFood Tech teilnehmen. Für uns ist es sehr wichtig, dass sich die Messe gezielt auf Lebensmittel- und Getränkehersteller konzentriert. Es gibt ja eine ganze Reihe von Veranstaltungen, aber die ProFood Tech ist wirklich der ideale Rahmen, um sowohl unsere Bestandskunden als auch potenzielle neue Kunden zu treffen. Es ist einfach die perfekte Gelegenheit, in Kontakt zu unserer Zielgruppe zu treten. Wir finden hier genau die Lebensmittel- und Getränkehersteller, mit denen wir Geschäfte machen wollen."
Tetra Pak, Larine Urbina, VP of Communications

"Die ProFood Tech hat uns wirklich beeindruckt. Wir sind sehr zufrieden. Viele Besucher und hervorragend organisiert - mehr kann man nicht erwarten. Wir werden auch auf den nächsten Ausgaben wieder dabei sein."
TECNOPOOL S.P.A. unipersonale, Dr. Nicola Scudella, Sales Manager Central & North America

"Wir sind hierhergekommen, weil wir mit Käufern aus der Region in Kontakt kommen wollten. Ich muss sagen, wir sind wirklich absolut begeistert von der Qualität und Internationalität des Publikums. Wir konnten sehr gute Gespräche führen. Die Messe war sehr international und wir konnten sehr viele Kontakte zu potenziellen Kunden knüpfen."
Baumer Group, Christ Makris, Director of Product Management and Marketing

"Wir sind bereits zum zweiten Mal auf der ProFood Tech. Unsere Zielgruppe sind Unternehmen der lebensmittelverarbeitenden Industrie, denen wir unsere innovativen Gefriertrocknungslösungen vorstellen wollen. Wir konnten mehrere hochwertige Leads auf der Messe generieren. Ein Kunde ist sogar extra aus Florida eingeflogen, um uns zu treffen."
CUDDON Freeze Dry, Blair Kibblewhite, Sales & Marketing

"Wir hatten auf der ProFood Tech Gelegenheit, mit zwei wichtigen Anbietern zu sprechen. Es war wirklich ziemlich praktisch, beide auf einer Veranstaltung treffen zu können. Durch die Größe der Messe hat man hier die Möglichkeit, sich auf bestimmte Unternehmen zu konzentrieren und in Ruhe über die Produkte und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten zu informieren."
Boar's Head Provisions, Mike Coleman, Director of Engineering and Maintenance

"Auf der ProFood Tech erfahren wir, was es Neues gibt. Wir bekommen hier genau die Informationen, die wir brauchen, um über den Tellerrand zu schauen und so neue Wege gehen zu können - mit Innovationen, die uns helfen, dorthin zu kommen, wo wir hin wollen. Die Messe bietet uns eine enorme Vielfalt, ob es nun um Anregungen für neue Geschmacksrichtungen oder um neue Erkenntnisse zur Lebensmittelsicherheit geht. Vor allem aber finden wir hier die technologischen Lösungen, mit denen wir auf die bestmögliche Art und Weise Eis herstellen und verkaufen können."
Blue Bell Creameries, Ricky Dickson, President

Koelnmesse - Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
IIDE - Internationale Fachmesse für die Milchviehhaltung, -Verarbeitung, -Verpackung und -Produkte, Mumbai 03.04. - 05.04.2019
ANUTEC - International FoodTec India, Neu Delhi 13.09. - 15.09.2019
Cibus Tec - Internationale Fachmesse für Nahrungsmittelverarbeitung und -verpackung im Herzen des italienischen Food-Valley, Parma 22.10. - 25.10.2019

Über PMMI
PMMI, der Verband für Verpackungs- und Verarbeitungstechnologien (The Association for Packaging and Processing Technologies), vertritt mehr als 850 nordamerikanische Hersteller und Anbieter von Anlagen, Komponenten, Materialien und weiterer zugehöriger Technik und Dienstleistungen für die Verpackungs- und Verarbeitungsindustrie. Über die marktführenden Fachpublikationen und die Leitmessen des PACK EXPO-Veranstaltungsportfolios - PACK EXPO International, PACK EXPO Las Vegas, Healthcare Packaging EXPO, PACK EXPO East, EXPO PACK México and EXPO PACK Guadalajara - bringt der Verband Konsumgüterunternehmen verschiedener Branchen mit den Anbietern von Fertigungslösungen zusammen.
Weitere Informationen unter www.PMMI.org

Über IDFA
Der IDFA/International Dairy Foods Association (Internationaler Verband der Milchwirtschaft) mit Sitz in Washington, D.C. vertritt die in der Herstellung und Vermarktung tätigen Unternehmen der US-amerikanischen Milchwirtschaft, eine Branche, in der annähernd 3 Millionen Beschäftigte Löhne von 161 Milliarden US-Dollar und einen Gesamtumsatz von über 628 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Mitglieder des Verbands sind große multinationale Unternehmen ebenso wie Unternehmen mit einer einzigen Produktionsanlage. Zusammen repräsentieren sie annähernd 90 Prozent des in den USA für den heimischen und weltweiten Markt produzierten Gesamtvolumens an Milch, kultivierten Milchprodukten, Käse, Speiseeis und gefrorenen Desserts. Die vielfältige Mitgliederstruktur umfasst zahlreiche lebensmittelproduzierende Unternehmen, darunter Hersteller von Säuglingsanfangsnahrung, sowie eine große Bandbreite von Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels.
Weitere Informationen unter www.idfa.org

Anmerkung für die Redaktion:
Presseinformationen finden Sie unter
https://www.profoodtech.com/news/media
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:

Imke Arends
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2219
Telefax: +49 221 821-3544
i.arends@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Downloads:

ProFood Tech 2019: Zweite Edition überzeugt auf ganzer Linie

Dateityp: pdf
Größe: 131 KByte