#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Volle Straßen und Züge zur gamescom

Stadt Köln und Koelnmesse erwarten vom 21. bis 25.08.2013 ein hohes Verkehrsaufkommen - Straßensperrungen in der Innenstadt zum gamescom city festival

Über 275.000 Teilnehmer - Aussteller, Standpersonal, Besucher - erwartet die Koelnmesse anlässlich der gamescom vom 21. bis 25.08.2013. Stadt Köln und Koelnmesse rechnen für den Veranstaltungszeitraum, vor allem am Donnerstag (22.08.) und Samstag (24.08.) mit hohem Verkehrsaufkommen sowie vollen Bussen und Bahnen. Aktuelle Verkehrshinweise für Autofahrer liefert der Verkehrskalender der Stadt Köln: www.stadt-koeln.de/verkehrskalender.

Die Schwerpunkte des An- und Abreiseverkehrs zum und vom Kölner Messegelände liegen während der gamescom morgens zwischen 9:00 und 11:00 Uhr sowie nachmittags / abends zwischen 17:30 und 20:30 Uhr. Zusätzlich zum Berufsverkehr und der aktuellen Baustellenlage kann dies zu Behinderungen führen - vor allem rund um das Messegelände (Deutz-Mülheimer-Straße, Pfälzischer Ring, Opladener Straße, Mindener Straße) und in der Innenstadt (Deutzer Brücke, Augustinstraße, Pipinstraße). Auf der B 55a ist - auch wegen der Verringerung der Höchstgeschwindigkeit im Autobahntunnel von 80 km/h auf 50 km/h - während der Stoßzeiten mit vollen Straßen zu rechnen. Besucher der gamescom aus Richtung Leverkusen (A3) oder Olpe (A4) kommend sollten die Koelnmesse bei möglichen Staus im Bereich des Autobahnkreuzes Ost über das Dreieck Heumar anfahren. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Straßensperrungen in der Innenstadt zum gamescom city festival
Parallel zur gamescom findet von Freitag bis Sonntag (23. bis 25.08.2013) das gamescom city festival statt. Rund um die Veranstaltungsorte Hohenzollernring, Rudolfplatz, Neumarkt und dem Platz am Apostelnkloster ist ebenfalls mit hohem Verkehrsaufkommen und vollen Bussen und Bahnen zu rechnen.
Von Donnerstag, 22.08.2013, 6:00 Uhr bis Montag, 26.08.2013, 24:00 Uhr wird der Hohenzollernring zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die einmündenden Seitenstraßen (Palmstraße, Flandrische Straße, Maastrichter Straße, Limburger Straße) werden in Richtung Hohenzollernring als Sackgasse eingerichtet. Die Strecken Hahnenstraße - Aachener Straße, Richard-Wagner-Straße - Pilgrimstraße sowie Venloer Straße - Magnusstraße bleiben befahrbar.

Trotz zahlreicher Maßnahmen von Stadt Köln und Koelnmesse - von aktiver Verkehrslenkung bis hin zu kostenlosen VRS-Tickets für Aussteller und Besucher - lassen sich Behinderungen angesichts der großen Teilnehmerzahl nicht ausschließen. Dies gilt besonders bei zusätzlicher Belastung durch Unfälle und andere unvorhergesehene Störungen in Köln oder auf dem Autobahnring.
Stadt Köln und Koelnmesse bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis bei eventuellen Wartezeiten.

Downloads zu dieser Pressemitteilung