#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Gute Stimmung auf der ersten CIKB - China International Kitchen and Bathroom Expo

  • CIKB positioniert sich als neues umfassendes Küchenevent für China
  • Inländische und internationale Marken zeigten ihre Innovationen

Mit guten Ergebnissen endete am 28.11.2013, die erste CIKB - China International Kitchen and Bathroom Expo in Shanghai. Die CIKB veranstaltete die Koelnmesse in Zusammenarbeit mit der China National Hardware Association, (CNHA). Über 12.000 Besucher, schwerpunktmäßig aus China und dem asiatischen Raum, informierten sich über die Neuheiten der nationalen und internationalen Küchenindustrie. Die Aussteller der CIKB bewerteten die Veranstaltung als gelungene Premiere. Zufrieden zeigte sich auch Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse mit der Premierenveranstaltung. "Die Zukunft für die Koelnmesse liegt auch in der weiteren Internationalisierung. Innerhalb unserer Internationalisierungsstrategie spielt die CIKB eine wichtige Rolle. Das Engagement im Ausland ist für uns - so wie für alle großen deutschen Messegesellschaften - ein zentrales Standbein unserer Geschäftstätigkeit. So wie hier in Shanghai werden wir uns also noch stärker als internationaler Branchendienstleister positionieren und unseren Kunden in den Ländern Unterstützung bieten, in denen sie sie brauchen: In Form von Messeplattformen und Dienstleistungen vor Ort wie hier bei der CIKB, aber auch durch Beratung zu den Märkten, zu Geschäftsstrategien und zum interkulturellen Austausch." Zu einem positiven Fazit kam auch Zhang Dongli, Vorsitzender des Mitveranstalters, dem chinesischen Verband für Haushalts- und Eisenwaren (China National Hardware Association (CNHA)). "Das Jahr 2013 stellt den Auftakt unserer Kooperation mit der Koelnmesse dar und die CIKB hat sich im Vergleich zu den Vorjahren hinsichtlich Umfang und Niveau beträchtlich gesteigert."

Die rund 100 inländischen wie ausländischen Aussteller, die auf der CIKB vertreten waren, präsentierten Trends und Neuheiten für die kommende Saison. Neben Küchenmöbeln beinhaltet das Konzept der CIKB auch Küchengeräte, Spülen, Armaturen, veredelte Arbeitsplatten, Lichtlösungen und Accessoires. Die als Mischung aus Ausstellung und Event konzipierte Küchenshow stieß deshalb auf ein reges Interesse bei den Besuchern

Im Bereich der Küchenmöbel sorgten Schüller mit der "next125"-Serie und Zeyko mit exklusiven und modernen Küchen mit Relief-Türen für eine hohe Aufmerksamkeit beim Publikum. Aber auch die innovativen "Konzeptküchen"-Module des Küchenzubehörspezialisten Naber und die professionelle Küchenplanungssoftware des Marktführers Carat sowie Blanco, mit qualitativ hochwertiger Spülbecken, trafen auf ein starkes Interesse bei den Fachbesuchern.

Im Segment der Einbaugeräte präsentierten sich die Marktführer Bosch und Siemens auf der CIKB mit ihrem gesamten Aufgebot und einem eindrucksvollen Produktportfolio an ausschließlich auf den chinesischen Markt ausgerichteten Kücheneinbaugeräten und -lösungen. Bei Bosch stand die neue Serie an Gas-, Elektro- und Induktionskochfeldern im Mittelpunkt, während Siemens mit eine selbstreinigende Dunstabzugshaube mit seitlichem Ansaugbereich und einen energieeffizienten Gasherd vorstellte, der bei den Medien und Besuchern für Aufsehen sorgte. Die Innovationsschmiede stellte mit ihrer neuen Modellreihe an Spülmaschinen für Haushaltsverbraucher einmal mehr unter Beweis, dass auch kleine Größen über ein großes Fassungsvermögen verfügen können.

Führende Haushaltsgerätehersteller an der Seite von Midea, Haier, Fotile, Robam, Amblem und Lota, zusammen mit chinesischen Marktführern im Bereich der Küchenmöbel wie Goldenhome, bewiesen beim Wettbewerb mit weltweiten Topmarken ihr Selbstvertrauen und zogen die breite Aufmerksamkeit auf ihre lokal gefertigten Produktreihen und eine Vielzahl an Rahmenaktivitäten, um während der dreitägigen Veranstaltung die Modernisierung und Entwicklung der chinesischen Küchenbranche zu demonstrieren.

Als wichtiges Veranstaltungselement der CIKB verzeichnete das Entwicklungsforum der chinesischen Küchenbranche, das einschlägige Regierungsvertreter, führende Küchenunternehmen, Architekten, Planer und namhafte Bauträger besuchten, eine rege Teilnahme.

Den Umsatz betreffende Themen wie das Ansehen und die Trends der chinesischen Küchenindustrie, Anforderungen von Immobilienprojekten, Gestaltungskonzepte und innovative Technologien integrierter Küchen, wurden heiß diskutiert und ermöglichten einen Informationsaustausch auf hohem Niveau sowie einen engen, wechselseitigen Dialog zwischen den Industriemitgliedern. Erstmalig fand die Arbeitsgruppentagung des Dienstleistungsverbands der gesamten Küchenindustrie, AMK, während der CIKB statt, um seine Geschäftstätigkeit und Strategien in China zu erörtern. "Wir wissen die starke Unterstützung durch die Veranstalter der CIKB sehr zu schätzen, unsere Teilnahme verlief reibungslos. Deutsche Küchenunternehmen konnten ein tieferes Verständnis des chinesischen Marktes erwerben. Hoffentlich werden wir mit dieser Ausstellung eine professionelle, internationale Plattform für den Unternehmensaustausch auf hohem Niveau erschaffen, um den chinesischen Markt für deutsche Küchenunternehmen zu öffnen ", so der Geschäftsführer des AMK China, Hongyi Cai, in einer Stellungnahme.

Die nächste CIKB wird vom 5. bis 7. November 2014 im Shanghai World Expo Center stattfinden. Aktuellere und genauere Informationen finden Sie beim Besuch der Website unter en.cikb.com.cn.
Die nächste LivingKitchen in Köln findet vom 19.-25. Januar 2015 statt

Downloads zu dieser Pressemitteilung