#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Köln wird Ende Oktober zum Treffpunkt der internationalen Schwimmbadbranche

Messeduo aus aquanale und FSB: Rund 350 Unternehmen präsentieren Trends für privaten und öffentlichen Schwimmbadbereich

Diskussion aktueller Themen im Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum

Alle Aspekte des Schwimmens, der private und öffentliche Schwimmbadbereich, sind Ende Oktober komplett in Köln vertreten. Die Produktpalette reicht von großen Schwimmbecken für kommunale Sport- und Freizeitbäder sowie Rutschen und Wasserattraktionen, über Schwimmbäder und Pools für den privaten Bereich, Wellnessanlagen, Hotels und Spas, bis hin zu Schwimmbadtechnik und Wasseraufbereitung sowie der Gestaltung von Schwimmteichen und Naturpools. Abgerundet wird das Angebot durch Saunen, Dampfbäder, künstliche Besonnung und Wellness. All das bietet das Messeduo aus aquanale, Internationale Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente, und FSB, Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen, vom 26. bis 29. Oktober in Köln. Insgesamt stellen bislang rund 350 Unternehmen allein aus den Segmenten Schwimmbad und Sauna auf den beiden Veranstaltungen aus. Als räumliche Verknüpfung verbindet ein Wasserboulevard die Schwimmbadbereiche beider Messen. Attraktiv gestaltet - inklusive entsprechender Beschallung und Beduftung - schafft er einen fließenden Übergang zwischen den beiden direkt nebeneinander liegenden Hallen des öffentlichen und privaten Schwimmbadsektors. Darüber hinaus beschäftigt sich das 4. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum, die inhaltliche Klammer zwischen beiden Veranstaltungen, mit aktuellen Trendthemen der Branche: der Sicherheit für Schwimmbadbetreiber und Badegäste sowie modernen Marketingtools für öffentliche und private Bäder. Zudem werden als Sonderthema auch Naturpools und Schwimmteiche genauer beleuchtet. Denn sowohl im privaten als auch öffentlichen Bereich zeichnen sich naturnahe Badegewässer als Trend ab.


4. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum

Das 4. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum wird vom Bundesverband Schwimmbad & Wellness (bsw), der Internationalen Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) und dem Bundesverband Saunabau, Infrarot- und Dampfbad (BSB) gemeinsam mit der Koelnmesse veranstaltet. Ein Themenblock steht unter der Überschrift "Sicherheit für Schwimmbadbetreiber und Badegäste: Vermeidung von Unfällen und Haftungsrisiken". Dabei geht es genauso um die europäische Schwimmbadnorm EN 15288 zur Sicherheit von Schwimmbädern und die damit verbundene Risikoanalyse wie auch um die Überarbeitung der DIN 19643 zu den Anforderungen an die Wasserqualität. Der andere Themenblock widmet sich modernen Marketingtools für öffentliche und private Bäder. Behandelt werden das Thema "Web 2.0", Zielgruppenanalysen und Erfolgsstrategien. Nicht zuletzt beschäftigt sich das Schwimmbad- und Wellnessforum auch mit dem Sonderthema "Naturpools und Schwimmteiche" - angefangen bei Vorgaben und Herausforderungen, über Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung bis hin zu Design und Trends. Partner für diesen Bereich ist die Deutsche Gesellschaft für naturnahe Badegewässer.


Produktvielfalt in den Hallen

Im Schwimmbadbereich der aquanale sind zahlreiche namhafte Hersteller vertreten. Dazu zählen u. a. RivieraPool, Behncke, Eichenwald, Speck Pumpen, Bierri Alpha Cover, SET, Bayrol, MTH/Fluidra, Hugo Lahme, Bünger & Frese, Grando, Schmalenberger, Rollo Solar, Compass Pool, Future Pool, Steinbach, Tintometer, Ospa, osf Meier, Wedi, Sopra, Herborner, Schunk, Karasek, Unbescheiden, Villeroy & Boch, Aquacomet, SSF oder auch WDT. Diese Unternehmen sprechen gezielt private Bauherren, Architekten, Planer, Schwimmbadbauer, öffentliche und kommerzielle Schwimmbad-Betreiber sowie Hotel- und SPA-Betreiber an. Dabei sind insbesondere Themen wie Schwimmbad-Technik, Wasseraufbereitung und Ausstattung für die Besucher von aquanale und FSB gleichermaßen interessant. Unter den Ausstellern der FSB sind Unternehmen wie Hinke Schwimmbad, Berndorf Bäder, Zeller Bäderbau, Roigk, Hartwigsen, Wiegand Maelzer, Klarer, Patentverwag, Myrtha Pools, ML Metallbau, Bodan Werft, e.s.m., Beierlorzer, Malmsten, Grünbeck, Bwt, Scheidt & Bachmann, N-Tree, Beco Beermann, Aviva, Aqua Drolics, Mariner 3S, EWA oder auch ISS vertreten. Diese Unternehmen präsentieren große Schwimmbäder für kommunale Sport- und Freizeitbäder, Rutschen, Wasserattraktionen, Wassersport, das Thema Aquafitness, Zutrittskontrollsysteme und mehr.


Badehäuser - Gebaute Utopie

Insbesondere für Architekten beider Veranstaltungen ist nicht zuletzt auch die Sonderschau "Badehäuser - Gebaute Utopien" von Interesse. Die Ausstellung, die von der European Waterpark Assocication (EWA) gemeinsam mit der Koelnmesse veranstaltet wird, beschäftigt sich mit bereits realisierten "Bäder-Utopien". Denn die Gestaltung von Freizeitbädern und Thermen ist in den vergangenen Jahren immer stärker in den Fokus namhafter, international bekannter Architekten gerückt - von Mario Botta bis zu Peter Zumthor. Solche "Leuchtturmprojekte" stellt die Sonderschau nun erstmals in einer umfassenden Dokumentation zeitgenössischer Bäderarchitektur vor. Dabei soll auch thematisiert werden, welche Voraussetzungen erforderlich sind, damit solche architekturorientieren Bäderanlagen auch vom Publikum angenommen werden.


aquanale und FSB auf einen Blick

Die vom 26. bis 28. Oktober 2011 in den Hallen 3.2, 11.1, 11.2 und 11.3 der Koelnmesse stattfindende FSB ist die führende Business-, Kommunikations- und Kontaktplattform der internationalen Sport- und Freizeitindustrie. Die 2003 gemeinsam mit den vertretenen Branchen gegründete aquanale ist in diesem Jahr die einzige internationale Fachmesse für Schwimmbad und Wellness in Deutschland. Sie findet vom 26. bis 29. Oktober 2011 in den Hallen 10.1 und 10.2 statt. Die Schwimmbadbereiche von aquanale und FSB liegen sich in den Hallen 10.1 und11.1 direkt gegenüber und sind durch einen attraktiv gestalteten Wasserboulevard eng miteinander verbunden. Für Besucher genügt ein Ticket, um beide Veranstaltungen zu besuchen.


Anmerkung für die Redaktion:

Mehr Informationen und außerdem Bildmaterial der letzten aquanale bzw. der FSB sowie die Logos stehen im Internet unter www.aquanale.de bzw. www.fsbcologne. de jeweils im Bereich "Presse" zur Verfügung.


Bei Abdruck Belegexemplar erbeten