#koelnmesse

Schlussbericht: ProSweets Cologne mit überzeugendem Auftritt und hoher Ausstellerzufriedenheit

Zukunftsthemen im Fokus: Flexible und ressourcenschonende Produktion, nachhaltige Verpackungen sowie natürliche Zutaten

Für die 260 Aussteller verlief die ProSweets Cologne 2020 auf ganzer Linie positiv. Über 18.000 Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern wurden im Laufe der viertägigen Messe registriert. Der Auslandsanteil lag bei rund 70 Prozent. „Die ProSweets Cologne 2020 konnte die Erwartungen der Aussteller in hohem Maß erfüllen. Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenbranche überzeugte die Anbieter in diesem Jahr vor allem durch die Qualität ihrer Fachbesucher und den hohen Anteil an Entscheidern. Darüber hinaus punktete die Messe mit zukunftsorientierten Themen wie nachhaltigen Verpackungen, ressourcenschonender Produktion, flexiblen Anlagen und natürlichen Zutaten. Nicht zuletzt bietet die einzigartige Kombination mit der ISM in unmittelbarer Reichweite einen hohen Mehrwert für die Branche, denn nur hier wird die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwaren- und Snackindustrie komplett abgebildet“, erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Aus Sicht der ProSweets Cologne-Aussteller war vor allem die hohe Qualität der Fachbesucher für ihren Erfolg auf der Messe von zentraler Bedeutung. Laut Fachbesucherbefragung lag der Anteil an Entscheidungsträgern aus Geschäftsführung und Produktion bei über 80 Prozent, so dass Gespräche auf Top-Niveau geführt werden konnten. Neben Produktionsleitern aus führenden Unternehmen informierten sich zahlreiche mittelständische und kleinere Unternehmer, die in ihrer Leitungsfunktion selbst über die weiteren Investitionen in ihren Firmen entscheiden. Die größten Süßwarenhersteller waren auf der diesjährigen Messe ebenfalls vertreten, wenn auch teilweise bedingt durch die aktuelle Situation rund um das Coronavirus mit kleineren Delegationen. Durch die zeitgleich stattfindende ISM wurde der fachliche Dialog besonders intensiv und zielorientiert geführt.

Die Fachbesucherbefragung zeigte zudem eine hohe Nachfrage der Fachbesucher nach Neuheiten und ein konkretes Kaufinteresse. Dies bestätigten auch die Aussteller. Die Zufriedenheit der Aussteller spiegelt sich auch in den ersten eingegangenen Anmeldungen für die ProSweets Cologne 2021 wider. 92 Prozent würden darüber hinaus einem guten Geschäftsfreund den Besuch der Messe empfehlen und rund 80 Prozent der Fachbesucher zeigten sich zufrieden bis sehr zufrieden mit ihrem ProSweets Cologne-Besuch.


Mit rund 70 Prozent war der Auslandsanteil bei den Fachbesuchern auf konstant hohem Niveau. Die europäischen Nachbarländer gehörten erneut zu den stärksten Besucherländern.

Die Aussteller setzten vor allem auf zukunftsorientierte Themen. Im Bereich Ingredients spielten natürliche Inhaltsstoffe und reformulierte Lösungen nach wie vor eine große Rolle. Darüber hinaus standen flexible Anlagen im Fokus, die sich durch schnelle Umrüstungsmöglichkeiten auf veränderte Rezepturen und Anforderungen anpassen lassen. Um die Effektivität und Auslastung der Anlagen zu erhöhen, werden die Geschwindigkeiten in den Bereichen Produktion und Verpackung weiter gesteigert. Individualisierte Formen und Verpackungen sind in der Süßwaren- und Snackindustrie von großer Bedeutung. Hinzu kommt der Aspekt der Nachhaltigkeit. Hier wurden neue ressourcenschonende Lösungen aus Papier und recylingfähigen Rohstoffen präsentiert wie beispielsweise das Gewinnerprodukt des ISM Packaging Award powered by ProSweets Cologne - „Etiketten aus Graspapier“ - der Froben Druck GmbH & Co. KG aus Deutschland. Auch das Interesse der Fachbesucher an diesem Themenbereich war hoch: Ein Hersteller von Verpackungsmaschinen konnte sogar am ersten Messetag Erfolge durch den Verkauf einer Maschine verbuchen.

Großen Zuspruch fand zudem der erstmals veranstaltete Zukunftskongress #CONNECT2030 – The Future Summit for Sweets and Snacks der ProSweets Cologne und ISM. Vor einem voll ausgebuchten Saal referierten renommierte Experten über praktische Lösungsansätze rund um digitale Vernetzung, Big Data, Künstliche Intelligenz und Smart Packaging. Besonders in Bezug auf die Zukunftsthemen der Branche spielt die Zulieferindustrie eine große Rolle, da sie bereits zahlreiche innovative Ansätze verfolgt und Lösungen bietet, die den Herstellern entscheidende Vorteile im internationalen Wettbewerb bietet. Auch die Ankündigung der ProSweets Cologne, den Bereich Ingredients im kommenden Jahr zu stärken, stieß auf großes Interesse bei den Ausstellern. So wird der Bereich zukünftig mehr als Inspirationsquelle für neue Konzepte und Produktideen zur Entwicklung alternativer Produkte und Produktvarianten gestaltet werden. Dies wird sowohl die Rohstoffe, Zutaten als auch Halbfertigprodukte umfassen.

In Kombination mit der parallel stattfindenden ISM, der weltweit wichtigsten Messe für Süßwaren und Snacks, wird die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des –vertriebs zu einem Termin an einem Ort abgebildet – eine weltweit einzigartige Konstellation mit weitreichenden Synergien für die gesamte Branche.

Die ISM zählte nach Messeschluss rund 37.000 Besucher aus 148 Ländern. Ausstellerseitig wuchs die ISM um 7,5 Prozent: 1.774 Aussteller aus 76 Ländern präsentierten Süßwaren und Snacks aus aller Welt.

Als ideelle Träger unterstützen die ProSweets Cologne der Bundesverband der Deutschen Süßwaren-Industrie e.V. (BDSI), Sweets Global Network e.V. (SG), die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft DLG e.V. und die Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft  (ZDS).
Die ProSweets Cologne 2020 in Zahlen:
An der ProSweets Cologne 2020 beteiligten sich 260 Anbieter aus 32 Ländern davon 67 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 86 Aussteller aus Deutschland sowie 174 Aussteller aus dem Ausland. Zur ProSweets Cologne 2020 kamen über 18.000 Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern, der Auslandsanteil lag bei rund 70 Prozent.

Die nächste Ausgabe der ProSweets Cologne findet vom 31. Januar bis 3. Februar 2021 statt.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Food- und FoodTec-Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
ANUFOOD Brazil - International Trade Show Exclusively for the Food and Beverage Sector, Sao Paulo 09.03. - 11.03.2020
ANUFOOD China - Führende Fachmesse für Lebensmittel und Getränke für die Region Süd-China, Shenzhen 15.04. - 17.04.2020
Wine & Gourmet Japan - Internationale Fachmesse und Konferenz für Wein, Bier, Spirituosen, Gourmet Lebensmittel und Bar, Tokio 15.04. - 17.04.2020


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der ProSweets Cologne finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.prosweets-cologne.de im Bereich „News“. Presseinformationen finden Sie unter www.prosweets-cologne.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

ProSweets im Social Web:
https://de.linkedin.com/showcase/pro-sweets-cologne
https://www.facebook.com/prosweetscologne


Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2076
Telefax: +49 221 821-3544
p.krause@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de