#koelnmesse

Neue digitale Services durch Indoor-Positionierung

Neue digitale Services durch Indoor-Positionierung
Koelnmesse und Samsung SDS entwickeln ein Indoor Positioning System für das Messegeschäft

Während Outdoor Navigation mittels GPS heute selbstverständlich geworden ist, werden verlässliche Indoor-Positioning-Systeme (IPS) für große Events, Messen und Konferenzen noch immer gesucht. Im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft arbeiten Samsung SDS und die Koelnmesse GmbH gemeinsam an einer optimal auf das Messegeschäft abgestimmten Indoor-Positioning-Lösung in Echtzeit. Über die Erfassung der Besucherströme wird das IPS den Messeteilnehmern zusätzliche standortbezogene Informationen und neue Services liefern. "Als Teil unserer Digitalisierungsstrategie hat das IPS zum Ziel, den Messebesuch und -aufenthalt für unsere Kunden weiter zu optimieren sowie den Return on Invest nachhaltig zu erhöhen", erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. "Im Rahmen unserer Kooperation entwickeln wir unsere Technologien dahingehend weiter, dass wir in naher Zukunft neue Standards für digitale Serviceangebote in der Messebranche setzen wollen", ergänzt Taewon Song, Vice President of B2B Solution Business Europe bei Samsung SDS.


Die besondere Herausforderung: Das Layout und die Grundrisse der Belegung innerhalb der Messehallen ändern sich zu jeder Veranstaltung. Nach zahlreichen Tests wurde nun die Technologie festgelegt: Zum Einsatz kommt eine Kombination aus Geomagnetischen Feld und Beacons. Die durch IPS gewonnenen analytischen Daten werden in Zukunft dazu beitragen, die Angebote und Services der Koelnmesse für Veranstalter, Aussteller und Besucher gleichermaßen zu optimieren. So können neue Einsichten in Bewegungsströme, Besucherfrequenzen, Verweildauern und andere Positionsdaten, unter anderem dabei helfen, Hallenlayouts zu verbessern und Werbe-Kampagnen auf dem Gelände zielgerichtet zu steuern. Messebesucher werden etwa bei Betreten der Messehallen via Push-Nachrichten begrüßt und in bestimmten Hallenbereichen auf für sie relevante Angebote hingewiesen. Zugleich kann auch die Möglichkeit geboten werden, den eigenen Standort mit anderen Messeteilnehmern zu teilen, was gerade bei Business Events eine attraktive Möglichkeit zum Networking und Matchmaking bietet und so noch effektiver die richtigen Messeteilnehmer zusammenbringt.

Strategische Partnerschaft
Die strategische Zusammenarbeit zwischen der Koelnmesse und Samsung SDS läuft seit März 2018. Die Koelnmesse ist für Samsung Exklusiv-Partner für die Entwicklung von messerelevanten Systemen. Als erstes gemeinsames Projekt wurde zur gamescom 2018 Digital Signage zur bildschirmgestützten Information und zur interaktiven Wegeführung auf dem Messegelände gelauncht. Für die Koelnmesse hat die digitale Transformation als Basis neuer Geschäftsmodelle wie auch zur Verbesserung der eigenen Prozesse höchste Priorität: Bereits in den vergangenen fünf Jahren wurden 50 Millionen Euro in digitale Projekte investiert, bis 2024 folgen weitere 50 Millionen Euro.