#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Koelnmesse: Bis Ende Juni 2020 finden keine eigenen Messen statt

THE TIRE COLOGNE wird auf Mai 2021 verschoben,
photokina, CCXP COLOGNE, insureNXT I CGN und PerMediCon sind abgesagt


Die Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Länderregierungen vom 16.03.2020 zu gemeinsamen Leitlinien im Umgang mit der Corona-Epidemie, die explizit auch die generelle Schließung von Messen und Ausstellungen beinhaltet, beeinträchtigt die Planungssicherheit für die Koelnmesse und die Teilnehmer der Messen in Köln weit über die bisherige Reichweite der aktuellen Szenarien hinaus.
Vor diesem Hintergrund hat die Geschäftsführung der Koelnmesse entschieden, bis Ende Juni 2020 keine eigenen Veranstaltungen der Koelnmesse durchzuführen. Diese Entscheidung wird vom Krisenstab der Stadt Köln unterstützt, der in seiner Sitzung am 18.03.2020 ebenfalls empfohlen hat, die Messen in diesem Zeitraum abzusagen.

Zusätzlich zu den bereits getroffenen Entscheidungen zur ART COLOGNE, h+h cologne und INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE betrifft dies die folgenden Veranstaltungen:

* Die insureNXT I CGN (Kongressmesse Versicherungswirtschaft, ursprünglich 21. bis 22. April 2020) ist abgesagt, der nächste Termin ist der 21. bis 22. April 2021
* Die photokina (Foto, Video, Imaging, ursprünglich 27. bis 30. Mai 2020) ist abgesagt, der nächste Termin ist der 18. bis 21. Mai 2022
* THE TIRE COLOGNE (Reifenmesse, ursprünglich 09. bis 12. Juni 2020) ist verschoben auf den 18. bis 20. Mai 2021.
* Die PerMediCon (Kongressmesse Personalisierte Medizin, ursprünglich 09. bis 10. Juni 2020) ist abgesagt, der neue Termin liegt im November 2020
* CCXP COLOGNE (Popkultur-Festival, ursprünglich 26. bis 28. Juni 2020) ist abgesagt, der nächste Termin ist 25. bis 27. Juni 2021.

Mit diesen Maßnahmen stellt die Koelnmesse frühzeitig die Weichen für die nächsten Messetermine, schafft Klarheit für ihre Kunden und gewährleistet ihnen eine angemessene Vorbereitung ihrer Branchenveranstaltungen. Die beteiligten Branchen haben sich durchweg sehr positiv geäußert und ihre volle Unterstützung für die nächsten Termine zugesagt.