#koelnmesse

Nachhaltigkeit auf den Kölner Messen

Nachhaltiges Wirtschaften betrifft heute alle Branchen. Auf vielen Kölner Veranstaltungen ist daher die Verantwortung gegenüber Ökologie und Gesellschaft ein zentrales Thema. Mit Seminaren, Vorträgen, Diskussionen, Sonderschauen oder Kongressen bietet die Koelnmesse ihren Ausstellern und Besuchern attraktive Plattformen zum Thema Nachhaltigkeit.

Wie die Koelnmesse das Thema Nachhaltigkeit in der Weiterentwicklung ihrer Messen umsetzt, zeigte sich 2019 beispielsweise auf der DMEXCO und der spoga+gafa .

CO2-Kompensation: DMEXCO und Treedom starten den DMEXCO Forest
Auf der DMEXCO ging es 2019 nicht nur um die neuesten digitalen Trends und Entwicklungen, sondern auch darum, wie sich die Digitalbranche zu gesellschaftlichen Entwicklungen stellt. So spielen in diesem Jahr auch nachhaltiges Handeln und die Rückbesinnung auf mehr Haltung im Marketing eine wichtige Rolle. Die DMEXCO als Leitmesse des Digitalen Marketings engagiert sich für ein nachhaltiges Projekt und wird gemeinsam mit dem Social Business Treedom Bäume in Kenia pflanzen, die insgesamt rund 1 Millionen Kilogramm CO2 speichern werden. Erste Sponsoren der Aktion sind Productsup und DMEXCO Chief Advisor Dr. Dominik Matyka. Mit dem DMEXCO Forest soll ein Teil des CO2-Ausstoßes, der durch die Anreise der internationalen DMEXCO Community nach Köln entsteht, ausgeglichen werden. Das Nachhaltigkeitsprojekt stellte Dominik Matyka bei seiner Eröffnungs-Keynote dem DMEXCO Publikum vor und forderte die Branche dazu auf, ebenfalls Bäume zu pflanzen.