#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Einrichtungsjahr beginnt mit doppeltem Paukenschlag: imm cologne und LivingKitchen

Das Einrichtungsjahr 2011 beginnt mit einem doppelten Paukenschlag. Denn parallel zur internationalen Einrichtungsmesse imm cologne öffnet vom 18. bis 23. Januar auch die neue internationale Küchenmesse LivingKitchen in komplett ausgebuchten Hallen ihre Tore. Damit wird Köln in der dritten Januarwoche 2011 nicht nur zur Design-, sondern auch zur Genussmetropole Europas. Auf der imm cologne 2011 und der LivingKitchen werden auf ca. 300.000 qm über 1.200 Unternehmen aus 49 Ländern über 100.000 Möbel und noch mehr Einrichtungsgegenstände präsentieren. Davon sind ungefähr ein Drittel absolute Neuheiten. "Köln ist bei der internationalen Einrichtungsbranche wieder gesetzt", so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. "Das enorme Interesse der Fachwelt und der Medien sowie die alle Erwartungen übersteigenden Anmeldezahlen der Aussteller lassen schon jetzt folgenden Schluss zu: Das Doppelevent imm cologne und LivingKitchen, mit dem wir das komplette Interior-Design-Angebot an einem Ort erlebbar machen, wird ein voller Erfolg." Mit dem Ausbau des 2010 gestarteten Konzeptes Pure Village und dem neuen Ausstellungsformat Pure Textile, das es namhaften Stoff-Editeuren ermöglicht, ihre edlen Kollektionen ins rechte Licht zu rücken, setzt die Veranstaltung neben der Küche weitere spannende Akzente. Nicht zuletzt deshalb rechnen die Veranstalter damit, 120.000 nationale und internationale Besucher begrüßen zu können.


LivingKitchen - das neue Highlight im Januar

Die Küche ist heutzutage Dreh- und Angelpunkt des gemeinsamen Wohnens. Deshalb ist die Küche als neuer Lebensraum, der durch die Verschmelzung der klassischen Wohn- und Küchenarbeitsbereiche entsteht, nicht nur das Top-Thema der Einrichtungsbranche, sondern auch das Top-Thema der diesjährigen Messe. Der Name LivingKitchen bringt es auf den Punkt: Die Veranstaltung will die Küche in all ihren lebendigen und lebhaften Facetten zeigen. Entsprechend breit gefächert ist das Angebot. Neben Küchenmöbeln werden die internationalen Hersteller auch Küchengeräte, Spülen, Armaturen, veredelte Arbeitsplatten, Lichtlösungen und Accessoires vorstellen.

Mit drei Ausstellungshallen und einer belegten Fläche von mehr als 40.000 qm wird die LivingKitchen von Beginn an die größte und vollständigste Küchenshow, die es in Deutschland jemals gab. Fast 200 Aussteller zeigen zur Premiere der LivingKitchen in Köln Präsenz. Unter dem Motto "Lust auf Küche" präsentiert sich die LivingKitchen nicht nur als Forum zur Präsentation der neuen Produkte, sondern auch als ein unterhaltsamer Lifestyle-Event. Die Veranstaltungen des außergewöhnlichen Rahmenprogramms finden auf der großen Showbühne im Atrium und auf der Eventinsel Cooktainment in Halle 4.1 statt. An allen sechs Messetagen erleben die Besucher hier ein erstklassiges Info- und Entertainmentprogramm. Aber nicht nur auf der Messe werden die Besucher das Thema Küche erfahren können. Mit der LivingKitchen Week wird der Event auch in die Stadt getragen. Auftakt und Schlussakkord wird der in Köln schon legendäre Sonntagsbrunch in den Rheinterassen bilden, der ganz im Zeichen der LivingKitchen stehen wird. Unter dem Motto "In Köln kocht das Leben" hat die Koelnmesse in Kooperation mit Kölner Partnern einen Restaurant-Guide aufgelegt, in dem sich 51 Restaurants in Punkto Genusserlebnis den Gaumenfreuden verschrieben haben. Sie alle haben sich im Messezeitraum eine besondere LivingKitchen-Aktion einfallen lassen.


Ausgebuchte Hallen und ein Boulevard der Innovationen

Auf dem Messeboulevard lädt die Präsentation der besten Neuheiten und überzeugendsten Innovationen aus dem Interior-Design- und Küchenangebot dazu ein, sich schnell einen konzentrierten Überblick über die Highlights zu verschaffen. Das komplette Messegelände wird in 2011 voll belegt sein, was ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur modernsten Einrichtungsmesse der Welt ist.

Die stärksten Beteiligungen kommen aus Italien, den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz. Insgesamt wird es eine Reihe neuer deutscher und internationaler Aussteller und Rückkehrer geben. Beispiele für die Geschlossenheit der Branche und das starke Engagement sind die erstmals bei der imm cologne gemeinschaftlich auftretende Möbelmeile und die A-30-Präsentation auf der LivingKitchen.


Vom High-End-Design bis zum Jungen Wohnen:
Das Ausstellungsportfolio der imm cologne im Überblick

Seit jeher ist die Halle 11 mit den internationalen Top-Marken der Anziehungspunkt für alle, die sich für High-End-Design begeistern und wissen wollen, wie sich die Premiumhersteller und Star-Designer die Zukunft des Wohnens vorstellen. Die exklusiven Kollektionen bieten ein facettenreiches Spektrum von luxuriösem Wohnambiente, innovativen Entwürfen und richtungweisenden Interior-Konzepten. Nachhaltigkeit ist nach wie vor eines der zentralen Themen und edles Greenline-Interieur entsprechend gefragt. Möbel im Vintage-Style mit warmen Farben und Materialien sind ebenso angesagt, wie an die moderne Architektur angelehnte Entwürfe mit klaren Linien und raffinierten Verschachtelungen, wovon besonders Regale und Schrankwandsysteme zeugen. Größtmögliche Individualisierbarkeit und maximale Anpassung der Produkte an Kundenwünsche spielen eine immer größere Rolle.

Um das exklusive Interior Design stilecht abrunden zu können, komplettieren die Fachsortimente, gemeint sind hier Leuchten und Teppiche, das Angebot. Und da Möbel und dekorative Stoffe heutzutage sehr oft zusammen ausgewählt werden, wird den Editeuren exquister Textilien für die Inneneinrichtung erstmals mit dem Ausstellungsbereich Pure Textile in Halle 11.1 eine eigene Präsentationsplattform zur Verfügung gestellt.

Mit dem 2010 erfolgreich eingeführten neuen Ausstellungsformat Pure Village in der Halle 3.2 ist ein exklusiver Rahmen für unkonventionelle Marken- und Produktinszenierungen geschaffen worden. Premiumanbieter aus allen einrichtungsrelevanten Bereichen präsentieren mit Möbeln, Leuchten, Heimtextilien, Bädern, Kaminen, Teppichen, Böden und Wohnaccessoires einen faszinierenden Sortimentsmix mit hohem Designanspruch. Erstmals stellt sich das Deutsche Tapeteninstitut mit zehn Mitgliedern dar. Die einzigartige Ausstellungsarchitektur mit ihrer intimen Atmosphäre und den zugleich offenen Strukturen bringt durch reizvolle Nachbarschaften und emotionale Inszenierungen Designobjekte und Wohnkonzepte optimal zur Geltung - und garantiert Inspirationen en masse.

Bühne frei für die Nachwuchsdesigner heißt es auch in der Halle 3.2 sowie im Congress Saal, wenn im Rahmen der D³ Design Talents die jungen kreativen Talente ihre spannenden, teils visionären, teils provokanten Entwürfe vorstellen. D³ Design Talents ist aber nicht nur ein faszinierendes Trendbarometer, sondern auch ein Karrieresprungbrett, denn so mancher Jungdesigner wurde hier von renommierten Herstellern entdeckt.

Um hochwertige Wohn- und Schlafraummöbel dreht sich alles in den Hallen 2.1, 5.1 und 10.1, dem Bereich von Prime. Hier erhalten die Besucher einen faszinierenden Überblick über das internationale Angebot an modernem Interieur, Speisezimmereinrichtungen Tischen und Stühlen für jeden Zweck. Eine große Rolle spielen dabei Multifunktionen. Ob Esstische, die sich in Billardtische verwandeln lassen oder dank integrierter Computertechnik in elektronische Programmzeitschriften, die Möbel werden intelligenter und laden zur Interaktion ein.

Zum ersten Mal sind in Halle 10.1 die Kollektionen der unter Solid vereinten Hersteller von Massivholzmöbeln zu sehen. Dort kann man bestaunen, was für edles Mobiliar aus dem Naturmaterial Nummer 1 gefertigt wird.

Mehr Polstermöbel als auf der imm cologne gibt es nirgendwo. Hersteller aus aller Welt präsentieren im Bereich von Comfort einen einzigartig umfassenden Überblick über das Weltmarktangebot. Komfort und Flexibilität werden groß geschrieben: Auf den modernen Relaxmöbeln muss man bequem sitzen, liegen und herumlümmeln können. Und trendige modulare Polstermöbelsysteme lassen sich überdies durch einfache Neukonfiguration den unterschiedlichen Bedürfnissen je nach Situation anpassen.

Was im Bereich Junges Wohnen gerade en vogue ist und gute Geschäfte verspricht, erfährt man in den Hallen 7 und 8 bei Smart. Das außerordentlich breite Angebot bietet zahlreiche pfiffige Einrichtungslösungen, die helfen, auch bescheiden bemessenen Wohnraum optimal zu nutzen. Doch Stauraummaximierung ist nicht das Einzige, worauf es den Erstausstattern ankommt. Ansprechendes, trendiges Design und stimmige Qualität sind in diesem Segment längst obligatorisch.

Mit einem traumhaft vielfältigen Angebot zum Thema Schlafen wartet Halle 9 auf. Von Matratzen- und Schlafsystemen bis hin zu Bettwäsche und anderen dazugehörigen Textilien bietet die internationale Sortimentsübersicht alles, was aus dem Schlafzimmer eine Wellness-Oase macht, in der man auch tagsüber gerne entspannt. Denn da die Grenzen zwischen Schlafzimmer und Bad immer fließender werden, wandelt sich das Schlafzimmer mehr und mehr zur wohnlichen Relaxzone.

Damit ist die imm cologne ein Platz für dynamische Trendentwicklungen. Hier konzentrieren sich kreative Kräfte und Innovationsbestrebungen, hier werden Maßstäbe gesetzt und eine Vielzahl von Impulsen gegeben. So wurde auch in diesem Jahr wieder das Trendbook aufgelegt, das die Entwicklungen im Interior Design für die kommende Saison bestimmt. Wichtiges Ergebnis der Trendanalyse: Die Nachhaltigkeit des Produkts spielt in der Zukunft eine entscheidende Rolle. Alle vier Trends wird man im Bereich von pure village sehen können. Mitglieder des Trendboards und weitere Designexperten informieren dort auch in Vorträgen über neueste Entwicklungen und spezielle Aspekte des Interior Design.

Damit wird Köln vom 18. bis 23. Januar 2011 zu dem Trendbarometer für die internationale Einrichtungswelt. Besucher und Medien können sich auf zahlreiche interessante Unternehmen und spannende Produkt-Innovationen freuen.


imm cologne + LivingKitchen
18. bis 23. Januar 2011
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Preview-Tag: 17. Januar 2011 Publikumstage: 21. bis 23. Januar 2011