#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

World of Food Beijing vom 26. bis 28. November 2014: Nordosten Chinas ist wachsender Absatzmarkt für Lebensmittelimporte

Die Koelnmesse baut ihr weltweites Messeprogramm im Ernährungsbereich weiter aus. Vom 26. bis 28. November 2014 findet erstmals die World of Food Beijing statt. Die Koelnmesse organisiert die erste umfassende Ernährungsmesse im Nordosten Chinas zusammen mit der China Chamber of Commerce for Food Stuffs and Native Produce (CFNA). Die Veranstaltung nach dem Vorbild der Anuga greift die spezifischen Bedürfnisse der schnell wachsenden regionalen Ernährungsindustrie auf und bietet ihr eine professionelle Handelsplattform.

"Die chinesische Hauptstadt Peking und ihr großes Einzugsgebiet sind ein sehr attraktiver und stark wachsender Absatzmarkt für Lebensmittelimporte nach China. Eine segmentübergreifende Ernährungsmesse gibt es in dieser Region bisher nicht, die World of Food Beijing hat deshalb das Potenzial, sich als regionale Leitmesse zu etablieren", so Koelnmesse-Chef Gerald Böse.
46 Prozent der Lebensmittel werden bereits über den Norden und Nordosten des Landes nach China importiert. Die Region ist daher für ausländische Unternehmen ein attraktiver Ausgangspunkt für den Markteintritt in China und bietet auch zusätzliches Potenzial für internationale Unternehmen, die bereits in anderen regionalen Märkten Chinas vertreten sind.

Die Fachmesse mit nationalen und internationalen Ausstellern wird von einem umfassenden Rahmenprogramm mit Workshops, Kochshows und Wettbewerben begleitet. Parallel zur World of Food Beijing finden die vom CFNA organisierte International Dairy Expo sowie die Sweets & Snacks China, die die Koelnmesse bisher am Standort Shanghai veranstaltete, statt.

Die drei Veranstaltungen werden voraussichtlich eine Fläche von 22.000 Quadratmetern belegen. Veranstaltungsort ist das China National Convention Center.

Bei der Organisation der World of Food Beijing kann die Koelnmesse auf ihre internationalen Branchenkenntnisse und Kontakte zurückgreifen. Neben der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln veranstaltet sie weltweit rund 25 Messen in den Bereichen Ernährung- und Ernährungstechnologie.

Die Kooperation mit der CFNA ermöglicht einen direkten Zugang zur chinesischen Ernährungsbranche. Die rund 6.000 Mitglieder der regierungsnahen Organisation bilden die gesamte Bandbreite der Lebensmittelwirtschaft ab. Die CFNA ist zudem exklusive Informations- und Koordinierungsstelle der chinesischen Regierung für die Zertifizierung von Lebensmittelimporten und die Erteilung von Import-Labels.