#koelnmesse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

Koelnmesse holt Jasmin Fischer als neue Leiterin Unternehmenskommunikation

Guido Gudat verlässt das Unternehmen nach fast 35-jähriger Tätigkeit

Dr. Jasmin Fischer (46) übernimmt zum 1. Januar 2023 die Leitung des Zentralbereichs Unternehmenskommunikation der Koelnmesse und damit die Verantwortung für die globale Pressearbeit und Unternehmens-PR, interne, politische, Finanz- und Nachhaltigkeitskommunikation. Sie folgt auf Guido Gudat, der sich zum Jahresende nach fast 35-jähriger Tätigkeit bei der Koelnmesse aus dem aktiven Berufsleben verabschiedet.

In ihrer neuen Rolle wird Jasmin Fischer an Gerald Böse, den Vorsitzenden der Geschäftsführung, berichten und mit ihm, den anderen Mitgliedern der Geschäftsführung sowie den Führungskräften der Koelnmesse in allen Fragen der strategischen Kommunikation eng zusammenarbeiten.

„Wir sind glücklich, mit Jasmin Fischer eine so ausgewiesene, verbindliche, in NRW exzellent vernetzte wie auch international erfahrene Kommunikationsexpertin gewonnen zu haben“, sagt Gerald Böse. „Vor dem Hintergrund unseres global aufgestellten Messe- und Kongress-Geschäfts wird sie die Unternehmenskommunikation weiter stärken und die Sichtbarkeit der Koelnmesse in unseren bestehenden und neuen Zielmärkten deutlich ausbauen.“

Jasmin Fischer kommt von der FUNKE Mediengruppe in Essen, wo ihre Arbeit als Leiterin der Unternehmenskommunikation vergangenes Jahr mit dem renommierten International Public Relations Association’s IPRA Golden World Award for Excellence sowie dem deutschen PR Report Award geehrt worden ist. Zuvor leitete die versierte Managerin und ausgebildete Journalistin die globale Medienarbeit für die ehemalige Aufzugssparte von thyssenkrupp und arbeitete als langjährige London-Korrespondentin für eine Vielzahl großer, deutscher Regionalzeitungen. Die promovierte Politikwissenschaftlerin hat in Leipzig und New York studiert.

Mit der Einweihung der neuen Eventlocation Confex sowie dem 100. Gründungsjubiläum der Koelnmesse 2024 und der aktuellen Transformation der Messebranche insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung stehen für sie und das Unternehmen herausragende kommunikative Meilensteine an.

„Die Kraft und den Mehrwert von persönlichen Begegnungen, von Miteinander und Handel entfaltet keine Branche so wirkungsvoll wie das Messegeschäft“, sagt Jasmin Fischer. „Ich freue mich darauf, mit der Koelnmesse einen starken Botschafter der Region, Wirtschaftsmotor und internationalen Innovationstreiber unterstützen zu dürfen.“

Eine Portraitaufnahme von Dr. Jasmin Fischer finden Sie hier: https://t1p.de/c2cvy

Hinweis an die Redaktion: Eine Presseinformation zum Abschied von Guido Gudat folgt im Dezember.
Text in die Zwischenablage kopieren

Koelnmesse appoints Jasmin Fischer as new Vice President Corporate Communications

Guido Gudat is leaving the company after almost 35 years

Jasmin Fischer (46) will be assuming the role of Vice President Corporate Communications at Koelnmesse on January 1, 2023, with responsibility for global press relations and corporate PR, internal, political, financial and sustainability communications. She will be succeeding Guido Gudat, who is retiring at the end of the year after almost 35 years with Koelnmesse.

In her new role, Jasmin Fischer will be reporting to President and Chief Executive Officer Gerald Böse. She will be working closely with him, the other members of the Executive Board, and Koelnmesse executives on all strategic communications issues.

"We are happy to have gained such a proven reliable communications expert in Jasmin Fischer, with her excellent network in NRW and her international experience," says Gerald Böse. "Against the backdrop of our global trade fair and congress business, it will further strengthen corporate communications and significantly expand Koelnmesse's visibility in our existing and new target markets."

Jasmin Fischer most recently served as Head of Corporate Communications at FUNKE Mediengruppe in Essen, where her work was honoured last year with the prestigious International Public Relations Association's IPRA Golden World Award for Excellence as well as the German PR Report Award. Previously, the accomplished manager and journalist headed global media relations for the former elevator division of thyssenkrupp and worked for many years as the London correspondent for a number of major German regional newspapers. She holds a doctorate in political science and studied in Leipzig and New York.

Outstanding communication milestones are on the horizon for her and the company with the inauguration of the new event location Confex as well as the 100th anniversary of Koelnmesse in 2024 and the current transformation of the trade fair industry, particularly in the areas of digitalisation, sustainability and customer orientation.

"No sector unleashes the power and added value of personal encounters, togetherness and commerce as effectively as the trade fair business," says Jasmin Fischer. "I look forward to supporting Koelnmesse, a strong ambassador for the region, economic engine and international driver of innovation."

A portrait of Jasmin Fischer is under the follwoing link: https://t1p.de/c2cvy

Note to editors: A press release on Guido Gudat's retirement will follow in December.

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial